Velotouren-Tipp by Veloplus – Runde 2

Donnerstag 27. Oktober 2011

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Das Velo ist für uns gleichermassen Beruf und Leidenschaft. Die unzähligen Kilometer, die Veloplus-Mitarbeiter, aus Spass oder um das Sortiment zu testen, schon in den Beinen haben, lassen sich nicht beziffern.

So gross wie die Freude am Velofahren ist auch der Velorouten-Erfahrungsschatz in unserem Team. Auch die immer kühleren Temperaturen  halten uns nicht vom Velofahren ab. Obschon alpine Touren wegen des Schnees nicht mehr möglich sind. Da trifft es sich umso besser, dass auch die Runde vor der eigenen Haustüre ihren Reiz hat.

 

Matte – Gurten – Ulmitz – Köniztal – Gurten – Matte

Ein gutes Beispiel dafür ist der Tourentipp (GPS-Track hier herunterladen) von Samuel Fankhauser, Verkaufsberater im Laden Ostermundigen. Seine Hausrunde ist eine besonders heisse Empfehlung für alle Berner im Einzugsgebiet des Gurten. Die etwa dreistündige Tour beginnt im Berner Altstadtquartier Matte. Über die Ostflanke des Gurten geht es bis zum Gurten-Kulm. Kein eindeutiges Profil hat die nun folgende Forststrasse. Mal gemütlich flach, mal knackig steil führt sie dich zum Ulmitz. Der Sendeturm mit Aussichtsplattform ist einen Halt wert. Bei gutem Wetter kannst du deinen Blick über die Stadt Bern hinweg bis in den Jura schweifen lassen.

Wunderbare Aussicht vom Sendeturm.

Die Abfahrt vom Ulmitz ist anspruchsvoll.

Für die Abfahrt vom Ulmitz ist gute Technik eine Grundvoraussetzung. Viele Wurzeln fordern dich und dein Material gleichermassen. Im Köniztal angekommen, geht es schon wieder Richtung Gurten, dieses Mal von der Südseite.

Vor dem 2. Uphill auf den Gurten geht es gemütlich flach durchs Köniztal.

Schlussstück mit Freeride-Charakter

Wer sich den Anstieg nicht ein zweites Mal zutraut, kann auch die Standseilbahn nehmen. Ganz in der Nähe der Bergstation befindet sich der Start zur Gurten-Downhillstrecke. Sie ist ziemlich anspruchsvoll, aber auch für „normale“ Mountainbiker machbar. Da der Gurten-Trail Freeride-Charakter hat, sind die 1400 Meter für Anfänger nicht zu empfehlen. Downhiller kommen dank wurzligen Passagen und künstlichen Sprungmöglichkeiten voll auf ihre Kosten.

Weitere Touren von Samuel findest du auf seiner Website.

Informationen:

  • Anfahrt: Bis Bern mit dem Zug, dann per Velo
  • Distanz: 28.6 Kilometer  (Option ohne Standseilbahn)
  • Höhenmeter: 1000 (Option ohne Standseilbahn)
  • Kondition: Durchschnittlich. Die Strecke ist oft flach, geht bei den beiden Uphills auf den Gurten aber in die Beine
  • Anspruch: Ganze Bandbreite von einfach bis sehr anspruchsvoll. Für die Abfahrten ist eine gute Fahrtechnik Voraussetzung

Hier kannst du den GPS-Track der Tour herunterladen.

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 27. Oktober 2011 um 11:48 und abgelegt unter News, Veloplus inside. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben