bikeable.ch ist online!

Freitag 29. September 2017

Author: Kathrin by Veloplus

Social Media Verantwortliche und Redaktorin bei Veloplus

Bikeable.ch ist eine Internetplattform, die gefährliche, lästige, aber auch gut gelöste Spots für Velofahrerinnen und Velofahrer aufzeigt. Nach einem Crowdfunding im Frühling 2017 und einer dreimonatigen Betaphase hat bikeable.ch am 22. September 2017 – am Tag der Velodemo in Zürich – die Vollversion der Internetplattform lanciert. Eine gute Sache, finden wir, und deshalb unterstützen wir bikeable.ch seit dem ersten Tag.

Jeder Velofahrer kennt mindestens eine gefährliche Stelle im Strassenverkehr. Bikeable.ch hat es sich zum Ziel gemacht, genau diese Stellen, aber auch gut gelöste Passagen auf einer Plattform zu sammeln und mit der Velo-Community zu teilen. Die User selbst laden die Stellen inklusive Foto, Titel und Beschrieb hoch. Andere User kommentieren die Spots mit Informationen und eigenen Ideen und zeigen mit Upvotes die Dringlichkeit auf. Das Ziel von bikeable.ch ist es, die Diskussionen über die Veloinfrastruktur anzuregen, Ideen zu sammeln und letztendlich einen Beitrag zum besseren Vorankommen zu leisten, indem sie die Informationen übersichtlich auf einer Karte darstellt und sämtlichen Akteuren (Velofahrende, Städte, Planer, Interessensverbände etc.) einfach zugänglich macht und diese aktiv zur Teilnahme einladen. Kleinigkeiten, die das Vorwärtskommen auf zwei Rädern schwieriger machen, sollen so möglichst bald aus dem Weg geräumt werden und bei gröberen Problemen soll der politische Druck durch bikeable.ch erhört werden.

Die bikeable.ch Gründer v.l.n.r. Hannes Heller, Seraina Manser, Samuel Alder, Luca Naterop und Nora Gailer.

Während der Betaphase haben knapp 100 User 111 Spots auf die Seite geladen: «Wir sind sehr zufrieden mit der Testphase», sagt Hannes Heller von bikeable.ch, «Die Community diskutiert die Spots rege und zeigt, dass das Bedürfnis nach einer solchen Plattform besteht.» Auch das Tiefbauamt der Stadt Zürich konnte für eine Zusammenarbeit gewonnen werden: Die  hochgeladenen Spots werden angeschaut und können somit in der kurz- wie auch längerfristigen Planung berücksichtigt werden. Die Plattform funktioniert theoretisch bereits auf der ganzen Welt, während der Betaphase hat sich das Team jedoch hauptsächlich auf die Community in der näheren Umgebung (Stadt Zürich) konzentriert. Veloplus ist Partner von bikeable.ch, unterstützte das Projekt beim Crowdfunding und begleitet die Anfangsphase der Vollversion mit einem Wettbewerb. Monatlich können bikeable-User Veloplus Gutscheine im Wert von 100, 50 und 20 Franken gewinnen. Ebenso unterstützt wird das Projekt von ProVelo Zürich.

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 29. September 2017 um 09:13 und abgelegt unter Allgemein, Engagement, News, Veloplus inside, Veloplus Tipp. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben