Différences Solidaires : Barrierefreiheit auch in den Bergen

Mittwoch 19. August 2015

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Damit die Berge möglichst allen zugänglich sein sollen, fördert der Verein Différences Solidaires Bergsport für Menschen mit Behinderung – zum Beispiel mit einem Gefährt namens Cimgo. Damit die Passagiere in den Cimgos sicher unterwegs sind, haben wir den Verein mit Helmen unterstützt.

Der so genannte Cimgo ist ein nicht motorisiertes Bergabfahrgerät, das eine behinderte Person und seinen Piloten auch durch sehr steile Passagen ein sicheres und bequemes Runterfahren ermöglicht. Man kann es also mit einem Tandem-Mountainbike vergleichen, mit dem man allerdings nicht treten kann, sondern das im flachen Gelände geschoben werden muss.

Dank Veloplus sicher unterwegs

Jeder Pilot hat eine gerätespezifische Ausbildung absolviert, um das Gerät steuern zu können. Wie beim Mountainbiken auch, darf die nötige Schutzausrüstung nicht fehlen: Der Verein Différences Solidaires empfiehlt Helm, Handschuhe und Augenschutz.

Wir haben den Verein bei der Anschaffung neuer Helme mit vergünstigten Konditionen unterstützt. So sind die Passagiere in den Cimgos ab sofort mit Kask Urban Lifestyle Helmen unterwegs – ein gerade auch für diesen Einsatzbereich geeignetes Helmmodell: Dank Visier ist der Urban Lifestyle auch für Brillenträger eine optimale Lösung.

Nervenkitzel und Spass beim Downhill

Die Bilder zeigen die neuen Helme im Einsatz bei einem Ausflug in Vercorin im Wallis, wo die alle viel Spass beim Downhillen hatten. Der Verein fördert im Winter auch den Skisport für Menschen mit Behinderung. Mehr Infos zum Verein gibt’s auf der Website oder per Mail.

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 19. August 2015 um 09:27 und abgelegt unter Allgemein, Engagement, News. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben