Mit dem YAK Bikerucksack auf Tour (Gastbeitrag)

Montag 8. Juli 2013

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Zum dritten Mal ging es für Mountainbiker Sascha Brunner diesen Sommer nach Georgien. Auf seinem Abenteuer ständig dabei: unser Tourenrucksack YAK. In seinem Gastbeitrag erzählt Sascha, wie sich unsere Eigenentwicklung im Kaukasus geschlagen hat.

 

Wollen wir wirklich wieder nach Georgien? Mit dem Tourenrad und per Ski war das Land interessant. Aber im Staat in Vorderasien biken? Wir konnten es nicht lassen. Und so sind meine Partnerin Brigitte und ich Mitte Juni in den Osten gereist. Zurzeit ist Georgien im Wandel. Am besten ersichtlich ist das in der Hauptstadt Tiflis, dem Ausgangspunkt unserer Reise, die ein Facelifting hält.

Uns zieht es mit den Bikes weg aus der urbanisierten Umgebung, hin zum grossen Kaukasus. In den verschiedenen Tälern suchen und finden wir spannende Bikewege.

Brigitte unterwegs im Kaukasus.

Brigitte unterwegs im Kaukasus.

Der wichtigste Ausrüstungsgegenstand auf der Reise ist der Bikerucksack. Der YAK, den Veloplus zur Verfügung gestellt hat, deckt alle unsere Bedürfnisse ab. Wir tragen ihn nicht nur auf dem Bike, sondern nutzen ihn auch als Tages-, Reise- und Stadtrucksack. Sehr hilfreich dabei ist die einfache Volumenanpassung mittels Reissverschluss um 4 Liter.

Ob Google weiss, dass es im Kaukasus einen eigenen Shop hat? ;-)

Ob Google weiss, dass es im Kaukasus einen eigenen Shop hat? 😉

Käse auf der Packliste? 

In Tuscheti kommen wir an geheimnisvollne Orte wie Dartlo vorbei. Wehrtürme zeugen von einer kriegerischen Zeit in den frühen Jahrhunderten. Mit den Bauten schützten sich die Bürger vor Eindringlingen aus dem Norden, die Ländereien einnehmen wollten. Wir geniessen die stimmungsvolle Umgebung. An einem Morgen passieren wir einen Schafhirten, der uns auch gleich in seine einfache Behausung zu einem Tee einlädt. Die Resten der Käseverarbeitung liegen immer noch im Kessel vor dem Zelt. Im Zelt selbst lagern mehrere Säcke mit dem wertvollen Käse.

Ob ein Laib dieser Delikatesse in den Rucksack passen würde? Top beim Rucksack ist auf jeden Fall das von oben zugängliche, gepolsterte Brillenfach. Es bietet zusätzlich Platz für Lippenpomade und Sonnencreme. Die vielen Organisationselemente im ganzen Rucksack erlauben es, jeden benötigten Ausrüstungsgegenstand während des Biketrips seinem Platz zuzuordnen.

 

Auch neben dem Bike kamen die beiden YAK zum Einsatz. In der Regel aber auf zwei Rücken verteilt. ;-)

Auch neben dem Bike kamen die beiden YAK zum Einsatz. In der Regel aber auf zwei Rücken verteilt. 😉

Erinnerungen an ein fantastisches (Mountainbike)Land

Nach einer spannenden Querreise führt uns die letzte Etappe nach Kazbegi, ein Dorf zum Fusse des Vulkans Kazbek. Er ist über 5000 Meter hoch und bei Wanderern und Bergsteigern beliebt. Wir verbringen zwei Nächte im Gebiet. Wichtig ist natürlich, dass die Velos gut gesichert sind. Der entsprechende Schlüssel ist an der entsprechenden Öse im YAK perfekt verstaut. Und dank der praktischen Tasche am Schultergurt entfällt auch die mühsame Smartphone-Suche.

Zwischenpause vor imposanter Kulisse.

Zwischenpause vor imposanter Kulisse.

Auch nach täglich mehreren Stunden Tragzeit überzeugt der YAK Rucksack mit grossem Tragekomfort. Und so geniessen wir schmerzfrei die letzten Stunden. Zurück bleiben unvergessliche Erinnerungen an gastfreundliche Menschen, viele Köstlichkeiten und wunderbare Landschaften.

 

Zum Autor – Vortragsserie bei Veloplus

 

Sascha Brunner

Sascha Brunner

Sascha Brunner ist ein begeisterter Mountainbiker. Wenn nicht auf dem Velo, entdeckt er Landschaften und Natur zu Fuss oder per Skier. Seine Eindrücke hält er auf seinem Blog fest. Im Herbst erzählt Sascha in unseren Läden von seinem Kaukasus-Abenteuer. Weitere Informationen und die genauen Daten folgen hier auf unserem Blog.

 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 8. Juli 2013 um 09:54 und abgelegt unter News, Produkte. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben