Familienabenteuer – Mit dem Velo ans Meer

Was macht eine Familie mit vier Wochen zusätzlichen Ferien, die der Vater zum 25-jährigen Jubiläum bekommen hat? Natürlich eine Veloreise! In einem Gastbeitrag erzählt Lucia Andermatt vom Abenteuer, das Sie Ende Mai gemeinsam mit Ihrem Mann und den vier Kindern Ende Mai in Angriff nimmt. 

 

Wir machen uns zusammen auf eine Reise. Dem Meer entgegen. 60 Tage lang quer durch Frankreich. Entlang der westlichen Hälfte des Velo-Fernweges Euro06, der vom Schwarzen Meer quer durch Europa bis zum Atlantik führt. Wir folgen dem Rhein vom Bodensee bis Basel und ab dem Elsass dann dem Doubs. Später ist es die Saône und 80 Kilometer weiter die Loire – bis an den Atlantik.

1500 Kilometer bis Nantes

Wir starten am 31. Mai und wollen Ende Julie wieder zu Hause sein. Für die über 1500 Kilometer bis Nantes rechnen wir acht Wochen ein. Am 3. September 2013 bewilligte die Schulleitung das Gesuch und befreite unsere Kinder für fünf Wochen vom Unterricht.

Sophia findet das natürlich cool. „Für mich ist es der erste längere Aufenthalt im Ausland“, erzählt unsere 5. Klässlerin. Als sie und ihre Schwester Louise gehört haben, dass sie am Meer dann auch reiten können, waren sie sofort Feuer und Flamme für das Projekt.

4/6 der Familie Andermatt während einer Testfahrt in Teufen (AR).

4/6 der Familie Andermatt während einer Testfahrt in Teufen (AR).

So wenig Material wie möglich

Etwas unsicher waren die Kinder anfangs wegen der grossen Distanz. Ob wir das alle schaffen? Mittlerweile sind die Zweifel der Überzeugung gewichen: Die rund 25 Kilometer pro Tag packen wir.

Aktuell steht das Zusammenstellen der Ausrüstung auf dem Programm. Nur so viel wie nötig und so wenig wie möglich wollen wir mitnehmen. Proviant haben wir nur für einen Tag dabei. Schliesslich müssen in den Tourentaschen Dinge wie Kleider, Flickzeug und Gasgrill Platz finden. Wir alle sind positiv aufgeregt und freuen uns riesig  auf das grosse Abenteuer.

 

Familie Andermatt wird ab Ende Mai auf unserem Blog regelmässig von ihrer Reise berichten. 

Familie Andermatt ist bereit für ihr grosses Veloabenteuer.

Familie Andermatt ist bereit für ihr grosses Veloabenteuer.

 

 

2 Kommentare

Astrid Goebel
21. Mai 2014

Viel viel Spass und ganz viel schönes (trockenes) Wetter! Viele neue Eindrücke und Erfahrungen auf eurer echt langen Strecke. Ich bin gespannt auf den Block.

    Michael by Veloplus
    22. Mai 2014

    Diesen Wünschen können wir uns nur anschliessen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Kommentare werden zuerst von uns gesichtet und freigeschaltet. Dein Kommentar erscheint deshalb mit Verzögerung.