Stadtzürcher Stimmbürger stärken das Velo

Montag 5. September 2011

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Erfolg für das Velo am gestrigen Abstimmungssonntag. In der Stadt Zürich haben die Stimmbürger die „Umverkehr“-Initiative angenommen.

Die Initianten, die mit ihren Anliegen auch schon in anderen Schweizer Städten auf offene Ohren stiessen, setzen sich  für ein attraktives ÖV-Angebot und ein durchgehendes Velowegnetz ein, um so den Fuss- und Veloverkehr zu fördern. Konkret sieht die gutgeheissene Initiative in der Stadt Zürich bis in 10 Jahren eine Senkung des motorisierten Individualverkehrs um 10 Prozentpunkte vor.

Umsetzung nicht sicher

Ob das ambitiöse Ziel tatsächlich realisiert werden kann, ist allerdings mehr als ungewiss. So meinte Tiefbauvorsteherin Ruth Genner unmittelbar nach Bekanntgabe des definitiven Abstimmungsresultats, dass sie die Übergangsbestimmung für unrealistisch halte.  Um die Initiative trotzdem umsetzen zu können, will Sie nun mit Bund und Kanton das Gespräch suchen.

Allen Vorbehalten betreffend Umsetzbarkeit zum Trotz: Wir von Veloplus freuen uns sehr über diesen politischen Erfolg fürs Velo!

Bessere Veloinfrastruktur: Dieser Initiativen-Forderung muss die Stadtzürcher Regierung nun nachkommen.

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 5. September 2011 um 13:04 und abgelegt unter News, Velopolitik. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Ein Kommentar über “Stadtzürcher Stimmbürger stärken das Velo”

  1. Dani schrieb:

    Gute Sache! Eine Frage: Gehören E-Bikes zum motorisierten Individualverkehr? 😉

Kommentar schreiben