IT’S MY BIKE! Der GPS-Tracker für E-Bikes mit Bewegungsalarm

IT’S MY BIKE bietet mit seinem GPS-Tracker einen umfassenden Diebstahlschutz für E-Bikes an. Zudem steckt das Modul voller weiterer nützlicher Funktionen zur Optimierung von Komfort, Sicherheit und Fahrspass, sowie weiteren Zusatzdiensten via App. Im Experteninterview mit unserem Produktmanager Simon Aldebert werden alle Fragen zum GPS-Tracker geklärt.

Es ist Sonntagmorgen und die Sonne scheint. Der perfekte Tag für eine E-Bike-Tour. Und dann der grosse Schock. Das E-Bike ist weg und wurde gestohlen. Mit dem GPS-Tracker von IT’S MY BIKE stehen die Chancen sehr gut, dass es wiedergefunden wird.

So funktioniert der GPS-Tracker

Der GPS-Tracker wird durch unsere ausgebildeten Mechaniker:innen in unseren Clinicen versteckt im Rahmen des E-Bikes verbaut, so dass ein potenzieller Dieb keinen Verdacht schöpft. Ab dann wird der Standort des Bikes getrackt und das Fahrrad kann in ganz Europa geortet werden. Der Kundendienst von IT’S MY BIKE setzt sich bei einer Diebstahlmeldung über die App sofort mit der örtlichen Polizei in Verbindung und unterstützt dich so dabei, dein E-Bike zurückzubekommen. Gemäss dem Hersteller besteht eine 80 prozentige Chance, dass das E-Bike so bei einem Diebstahl wiederbeschafft wird. Mit der zugehörigen App kann zudem ein Bewegungsalarm aktiviert und Fahrstatistiken analysiert werden.

Der GPS-Tracker in Kürze erklärt:

Einbau über die Veloplus-Clinic

Der GPS-Tracker muss durch einen zertifizierten Fachhändler eingebaut und aktiviert werden. Wenn Dein E-Bike in der Liste der kompatiblen Motorsysteme aufgeführt ist (siehe unten), wende Dich bitte an unseren Kundendienst unter 0840 444 777 / info@veloplus.ch und vereinbare einen Termin in der nächstgelegenen Clinic. Gerne kannst Du für die Terminvereinbarung oder weitere Beratung auch in einem unserer 10 Veloplus-Standorte vorbeikommen. Falls Dein E-Bike nicht in der Liste der kompatiblen Motorsysteme aufgeführt ist, verfügt der Motor nicht über den benötigten Stromanschluss oder es ist zu wenig Platz für den Einbau vorhanden.

Kompatible Motorensysteme:

  • Bosch Active / Performance / Performance CX / Performance Speed (Gen2, Gen3, Gen4)
  • Shimano Steps (alle Generationen)
  • Specialized SL (Creo SL, Levo SL, Vado SL, Kenevo SL)
  • Brose (Drive C, Drive T, Drive TF, Drive S)
  • Flyer Panasonic (X0, GX0, GX Power, GX Power Plus, GX Ultimate)

Der GPS-Tracker verfügt über eine eingbaute SIM-Karte und sendet seinen Standort in ganz Europa über das Mobilfunknetz (4G), der Funkstandard nennt sich NB-IoT. Beim Kauf des Trackers kann zwischen 3 und 5 Jahren Servicelaufzeit gewählt werden.

Preise:

3 Jahre: 289.- CHF (inkl. Einbau & Aktivierung)*
5 Jahre: 339.- CHF (inkl. Einbau & Aktivierung)*

*Je nach Motorensystem können weitere Kosten für Kabel hinzu kommen (ca. 15 – 20 CHF) sowie Klein- und Reinigungsmaterial (1.80 CHF)

Nach Ablauf der Servicezeit kann der Dienst beliebig oft über die App verlängert werden.
Verlängerung +1 Jahr: 49.- €
Verlängerung +3 Jahre: 99.- €

Achtung: Keine Bestellung über den Onlineshop möglich, da der Artikel von einem Fachhändler verbaut werden muss. Der Artikel ist an Lager, aber nicht online bestellbar.


Experteninterview zum GPS-Tracker mit Simon Aldebert

Simon Aldebert, Produktmanager Veloplus

Kann der It’s My Bike GPS-Tracker bei jedem E-Bike verbaut werden?

Es braucht eine Stromversorgung mit einer Spannung von 4.4 – 14.0 V, sowie genügend Platz für den Einbau. Bei neueren E-Bike Systemen gibt es einen extra Stromausgang für Peripheriegeräte, bei älteren Systemen wird der Tracker zusammen mit dem Rücklicht angeschlossen, da dieses wenig Strom benötigt. Anmerkung: Bei hersteller-eigenen Abdeckungen kann es vorkommen, dass nicht genügend Platz für den Tracker vorhanden und ein Einbau nicht möglich ist. Bitte kläre telefonisch über unseren Kundendienst, oder direkt bei uns im Laden ab, ob ein Einbau für dein E-Bike Modell und Motorensystem möglich ist.

Wie genau ist die Standortbestimmung eines GPS-Trackers?

Wie bei allen GPS-Systemen ist eine Ortung vom Empfang eines Signals abhängig. Ist der Empfang eines GPS-Signals möglich, kann es einige Minuten dauern, bis die erste Ortung erfolgt. Dies hängt unter anderem davon ab, wie lange das Fahrrad nicht in Gebrauch war. Die höchste Genauigkeit des Signals ist gewährleistet, wenn sich dein E-Bike im Freien befindet. Sollte dein E-Bike bei einem Diebstahl in ein Gebäude bewegt werden, kann anhand der zuletzt gesendeten Positionen jedoch erkannt werden, in welchem Gebäude sich dein E-Bike befindet.“

Was ist überhaupt genau ein GPS-Tracker? Oder Aus welchen Komponenten besteht der GPS-Tracker von It’s My Bike?

Der GPS-Tracker besteht aus folgenden Komponenten:

  • GPS-Modul -> ermittelt einen sehr exakten Standort (auf 1-2Meter genau) über das GPS-
    Satellitensystem, was allerdings nur mit freier Sicht zum Himmel funktioniert.
  • NB-IoT-Modul mit E-SIM und Antenne: Das Modul nutzt das Mobilfunknetz und funktioniert
    im Prinzip wie ein Handy: Wenn Empfang vorhanden ist (was in der Schweiz praktisch überall
    der Fall ist), übermittelt es die Standortinformationen verschlüsselt an den It’s My Bike
    Server.
  • Bewegungsalarm: Dieser ermittelt kleine Bewegungen am Fahrrad und sendet, wenn
    aktiviert, innert 60 Sekunden einen Alarm ans Smartphone des Besitzers
  • Akku: Der eingebaute Akku wird durch das E-Bike System geladen und sendet den Standort
    auch bei ausgeschaltetem Motor. Im Stand-by-Modus (das heißt ohne Bewegung) wird der Standort bis zu fünf Monate lang geteilt. Wird das Fahrrad bewegt, sendet es bis zu acht Stunden Positionen. Die Dauer schwankt mit der Empfangsqualität, die in dicht bewohnten Gegenden in der Regel sehr gut ist.
  • App: Die It’s My Bike App dient zur Anzeige des Standortes, aber auch zur Aktivierung des
    Bewegungsalarms, zur Analyse von Fahrstatistiken und zur Diebstahlmeldung im Ernstfall

Apropos Diebstahl: Was passiert, wenn mein Fahrrad gestohlen wird und ich den It’s My Bike GPS-Tracker verbaut habe?

Die Diebstahlmeldung geschieht via App – hier gilt, je schneller die Meldung desto besser. Anschliessend setzt sich der Kundendienst von It’s My Bike direkt mit der örtlichen Polizei in Verbindung und übermittelt die Standortdaten.

Kann der Tracker von Dieben nicht ganz einfach ausgebaut werden?

Gemäss dem Hersteller It’s My Bike ist ein Ausbau grundsätzlich natürlich möglich, jedoch wird dazu Spezialwerkzeug und Zeit benötigt. Diebe bevorzugen die schnelle Beute und wollen sich nicht erst länger auffällig am Diebesgut zu schaffen machen. Tatsächlich seie dies in der Praxis noch nie vorgekommen, dass ein Tracker ausgebaut wurde.“

Wie hoch ist die Erfolgschance mit einem GPS-Tracker?

It’s My Bike spricht von einer Erfolgschance von 80%. Wichtig ist ein sofortiges Handeln, wenn ein Diebstahl festgestellt wird. Mein Tipp: Den Bewegungsalarm via App immer dann aktivieren, wenn ihr ein mulmiges Gefühl habt oder euer Velo für längere Zeit (mehr als 1h) draussen stehen lässt.

Kann ich den GPS-Tracker von It’s My Bike selber einbauen?

Nein, der Einbau und die Aktivierung geschieht nur durch einen zertifizierten Fachhändler. Dadurch können einbaubedingte Fehlfunktionen vermieden werden (z.B. ist die Montageposition des Tracker für einen guten GPS-Empfang sehr wichtig). Der Einbau über eine Veloplus-Clinic kostet 40 Franken. Termine können per E-Mail oder Telefon, oder auch direkt in einem Veloplus-Laden gebucht werden.

Es gibt neben It’s My Bike auch einen fast identischen GPS-Tracker von Powunity. Was sind die Unterschiede?

Der Biketrax kann durch Endkunden verbaut werden. Bei It’s My Bike ist der Einbau zwar gleich, jedoch kann der Tracker nur durch einen zertifizierten Fachhändler aktiviert werden. Der Biketrax von Powunity ist in der Anschaffung etwas günstiger, jedoch ist nur ein 1-jahres-Vertrag inklusive. Für jedes weitere Jahr fallen kosten von 40€ an. Bei It’s My Bike kann beim Kauf ein 5-jahres-Vertag abgeschlossen werden, wodurch der Service über die gesamte Laufzeit betrachtet rund 100.- CHF günstiger als bei Powunity ist!

Der wichtigste Unterschied ist aber, dass It’s My Bike über das LoRaWAN-Netzwerk sendet – diese Signalübertragung nutzt das 4G-Netz und ist deshalb zukunftssicher. Powunity sendet über das 2G Netz, welches in der Schweiz von allen Netzbetreibern derzeit abgebaut wird (spätestens Ende 2022 sind alle 2G-Netze in der Schweiz deaktiviert). Das LoRaWAN Signal ist ausserdem in Innenräumen deutlich besser, wodurch auch eine Ortung in Kellern oder Tiefgaragen möglich ist.

Gibt es auch GPS-Tracker für Biobikes?

Der Trend ist erkennbar und dieses Jahr an der Eurobike wurden einige Lösungen vorgestellt. Das bekannteste velospezifische Modell in Deutschland ist vermutlich der Vodafone Curve. Allerdings nutzt dieser das 2G-Netz und kommt deshalb für die Schweiz nicht in Frage. Wir beobachten den Markt, allerdings gibt es aktuell keine geeigneten Produkte

Ein AirTag von Apple kostet 40.- CHF. Ist das ebenfalls ein guter Diebstahlschutz?

Man liest immer wieder von Erfolgs-Stories dank verstecktem Airtag im Velorahmen. Allerdings hat ein AirTag kein eingebautes GPS-Modul und keine Sim-Karte. Er funktioniert nur wenn ein Apple Smartphone in einer Reichweite von etwa 10-20 Metern ist. Der AirTag kann also nur einen Timestamp seiner aktuellen Position wiedergeben. Ist der Dieb mit dem Fahrrad unterwegs und fährt an einem iPhone Besitzer vorbei, wird ein Standort-Update geschickt, welches aber im nächsten Moment schon wieder veraltet ist. Im besten Fall hat der Dieb selbst ein iPhone, dann kann die Ortung gut funktionieren. Fazit: Ein AirTag kann beim Wiederfinden des gestohlenen Rades helfen, die Erfolgschance ist aber deutlich kleiner als mit einem GPS-Tracker.


Anmerkung: Alle Antworten auf die Fragen beruhen unter anderem auf Angaben des Herstellers. Wenn du noch mehr Informationen zum It’s My Bike GPS-Tracker benötigst, sieh Dir die FAQ des Herstellers an: https://itsmybike.com/faq/


Follow us:

3 Kommentare

Marcus Fihlon
14. Januar 2022

Eine kleine Ergänzung zum Eintrag über den Apple AirTag: Hat der Dieb ein iPhone und befindet sich ein AirTag im oder am Velo, erhält der Dieb nach einigen Minuten eine Warnung auf seinem iPhone, dass er getrackt wird. Das ist ein Stalking-Schutz von Apple. Daher eignet sich ein AirTag nicht zur Nachverfolgung von Diebstählen.

Martin
14. Januar 2022

Der It’s My Bike Tracker sendet gemäss Hersteller nur über Nb-IoT nicht über LoRaWAN. LoRaWAN und Nb-IoT sind zwei verschiedene Technologien, Nb-IoT nutzt die LTE Mobilfunkfrequenzen, LoRaWAN hingegen lizenzfreie Bänder unterhalb 1GHz.

Nick
13. Oktober 2022

Von Powunity BikeTrax sollte ab Ende 2022 auch eine 4G-Version erhältlich sein für die Schweiz.
Sie hier: https://service.powunity.com/de/knowsystem?search_in=indexed_description&search=schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Kommentare werden zuerst von uns gesichtet und freigeschaltet. Dein Kommentar erscheint deshalb mit Verzögerung.