Schlauchrecycling von Schwalbe bei Veloplus

Der Reifen- und Veloschlauchhersteller Schwalbe hat nach einer Pilotphase nun offiziell ein Schlauchrecycling-Programm in der Schweiz lanciert. Gib deine alten Veloschläuche bei Veloplus ab und hilf mit bei diesem wichtigen Nachhaltigkeitsprojekt.

Bereits 2015 hat Schwalbe ein Schlauchrecycling-Programm für Veloschläuche aus Butyl entwickelt. Dank diesem Programm wurden bereits über 6 Millionen Veloschläuche recykliert. In der Schweiz wurde dies in einer Pilotphase in den letzten Wochen getestet. Veloplus war einer von wenigen Händlern in der Schweiz, die Teil des Pilotprojekts waren. In der Pilotphase konnten so bei Veloplus bereits 600 kg alte Veloschläuche gesammelt werden und es hat sich gezeigt, dass das Projekt in der Schweiz grosses Potenzial hat.

Nach der erfolgreichen Testphase, startet dieses Projekt nun also offiziell in der Schweiz durch. Die Kundschaft kann bei Veloplus und anderen Händlern alte Veloschläuche abgeben (Marke egal, aber bevorzugt Schwalbe wegen hohem Butylanteil), wir sammeln die Schläuche und senden diese dann an Schwalbe, die sich um die Abfertigung des Recyclings kümmern. Für Veloplus ist dies ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung in Bezug auf die Nachhaltigkeit.

Wie kann ich meinen Velo-Schlauch bei Veloplus abgeben? So funktionierts:

  1. Packe deine alten Veloschläuche ein
  2. Besuche einen Veloplus-Laden nach Wahl
  3. Deponiere die Schläuche in der Kundenwerkstatt

So funktioniert der Recycling-Prozess

Ein Schwalbe-Schlauch aus Butyl ist zu 100 % recycelbar. Das recycelte Material kann bei der Produktion neuer Schläuche ohne Qualitätsverlust eingesetzt werden. Dazu hat Schwalbe ein spezielles Devulkanisationsverfahren entwickelt. Technisch wird der Recycling-Prozess direkt am Ort der Wiederverwertung realisiert, im Werk von Schwalbe in Indonesien. Die Energie-Bilanz ist unter Einbeziehung aller Transportwege positiv (PDF – mehr Informationen). Es wird nur ein Fünftel der Energie im Vergleich zur Herstellung der gleichen Menge von neuem Butyl verbraucht.

Achtung: Bitte keine Schläuche zurücksenden, die mit Dichtmilch gefüllt sind! Die Dichtmilch tritt aus und durchweicht die Kartons beim Transport.

Der Recycling-Zyklus von Schwalbe

Vom Händler zu Schwalbe und als neuer Schlauch zurück zum Händler – der Recycling-Zyklus von Schwalbe. (Grafik: Schwalbe)

Follow us:

10 Kommentare

Pascal
10. Dezember 2021

Super Sache. Wie sieht es eigentlich mit alten Reifen aus. Kann man diese auch recyclen?

    Veloplus – Béla Brenn
    14. Dezember 2021

    Guten Tag Pascal
    Besten Dank für deine Anfrage. Leider können wir aktuell keine Lösung für das Recycling von Veloreifen anbieten. Es gibt hier momentan noch keine effiziente Lösung auf dem Markt. Für uns ist das ein sehr wichtiges Anliegen, weshalb wir intensiv nach einer Lösung suchen. Die Schwierigkeit ist, dass Veloreifen anders als die Schläuche aus vielen verschiedenen Materialien bestehen, was das Recycling erschwert.
    Wir nehmen Veloreifen zurück und entsorgen diese fachgerecht. Wenn wir Anfragen für irgendwelche „Upcycling-Projekte“ bekommen, dann geben wir die Reifen auch gerne dorthin weiter.
    Freundliche Grüsse, dein Veloplus-Team

Ruedi Steiner
24. Dezember 2021

Sehr gute Initiative die ich gerne unterstütze.

    Veloplus – Béla Brenn
    4. Januar 2022

    Guten Tag Ruedi
    Super! Das freut uns sehr!
    Freundliche Grüsse, dein Veloplus-Team

Thomas Honegger
14. Januar 2022

Super SACHE!
Können euch die gebrauchten Veloschläuche auch per Post erreichen?

    Veloplus – Béla Brenn
    14. Januar 2022

    Hallo Thomas
    Merci für das Feedback. Die Abgabe per Post ist bis jetzt nicht angedacht. Wir können aber den Vorschlag intern besprechen. Vorerst beschränken wir uns jedoch auf die Abgabe in den Läden.
    Freundliche Grüsse und besten Dank, dein Veloplus-Team

Tom
14. Januar 2022

Immerhin, auf einen neuen Reifen wird damit 16% Energie eingespart. Warum ist der Recyclinganteil eines neuen Reifens „nur“ 20%? Kommt (noch) nicht mehr Material zurück oder ist das Recyclingmaterial nicht gleich hochwertig?

    Veloplus – Béla Brenn
    17. Januar 2022

    Guten Tag Tom,
    Merci für die Frage. Das Recyclingmaterial ist genau gleich hochwertig wie das Material eines neuen Reifens, da durch das Devulkanisationsverfahren die alten Reifen wieder in das Ursprungsmaterial verwandelt werden und das Butyl zurückgewonnen wird. Ein neuer Recyclingreifen braucht nur einen Fünftel der Energie die gebraucht werden würde für die Produktion eines neuen Reifens. Also wird pro Reifen 80% der Energie gespart. Ein bisschen Energie wird natürlich auch für die Produktion eines Recyclingreifens gebraucht. Klärt dies deine Frage?
    Freundliche Grüsse, dein Veloplus-Team

Obrist
15. Januar 2022

Gute Sache, aber ist denn ein Verschiffen um die halbe Welt nötig und geht das nicht in Europa?

    Veloplus – Béla Brenn
    17. Januar 2022

    Guten Tag
    Besten Dank für den Input. Gemäss Schwalbe ist dies die beste Option und sorgt für eine positive Energiebilanz. Trotz Transportwegen ist der Energieverbrauch eines Recylingschlauches nur ein Fünftel eines neuen Schlauchs. Mehr Informationen dazu gibt es hier: Energiebilanz.
    Freundliche Grüsse, dein Veloplus-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Kommentare werden zuerst von uns gesichtet und freigeschaltet. Dein Kommentar erscheint deshalb mit Verzögerung.