Eurobike 2021: Wir waren da

Die Eurobike ist seit geraumer Zeit die grösste Velomesse Europas. Zum letzten Mal findet die Messe nun in Friedrichshafen statt, wo sie seit der ersten Ausführung 1991 jedes Jahr Tausende Besucher begeistert hat. Wir waren für euch vor Ort und wollen euch auserwählte Neuheiten und ausgefallene Produkte vorstellen.

Nachdem die Eurobike letztes Jahr coronabedingt nicht stattfand, ist es nun endlich wieder so weit. Gespannt wurde das Event erwartet, denn seit der letzten Durchführung ist viel passiert in der Fahrradwelt. Zum letzten Mal werden auf dem Messegelände in Friedrichshafen die Tore für die grösste Velomesse Europas geöffnet. Ab 2022 wird die Eurobike neu in Frankfurt stattfinden. Seit Mittwoch bis und mit morgen Samstag, präsentieren über 630 Aussteller aus 42 Ländern ihre Neuheiten aus der Fahrradwelt. Natürlich ist auch Veloplus vor Ort und hat sich umgeschaut. Unsere Produktmanager nutzen die Tage unter anderem, um neue Produktideen für die nächste Saison zu sammeln und innovative Produkte zu entdecken.

Wir geben dir einen kleinen Einblick und zeigen dir interessante und auch ausgefallene Velo-Produkte der Messe. Und wer die Eurobike nicht verpassen will, der hat am Samstag die Chance dazu. Denn während Mittwoch, Donnerstag und Freitag die Fachhändler unter sich sind, ist die Messe am Samstag mit dem Festival Day für alle geöffnet. Für all jene, die es nicht zur Eurobike schaffen, präsentieren wir hier exklusiv einige unserer Highlights der diesjährigen Messe.


Hydrofoiler XE-1 – Velofahren auf dem Wasser

Mit dem E-Bike übers Wasser gleiten – der Hydrofoiler von Manta 5.

Ein Highlight präsentiert das neuseeländische Start-up Manta5. Mit dem Hydrofoiler XE-1 haben sie ein E-Bike fürs Wasser entwickelt. Wie bei einem „normalen“ E-Bike kann die Unterstützungsstufe des Hydrofoilers eingestellt werden und es gibt die drei Stufen Training, Cruise und Performance. Das E-Bike gleitet mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 10 bis 15 km/h über das Wasser und wiegt 31 Kilogramm. Das Aufladen des Akkus dauert ca. 3 Stunden und gemäss Herstellerangaben kann man damit bis zu 4 Stunden unterwegs sein. Der Hydrofoiler XE-1 wurde an den Eurobike Awards als einer der Gewinner ausgezeichnet.

Der Hydrofoiler XE-1 in Aktion.

Bicylift – urbane Logistik neu gedacht

Das Unternehmen Fleximodal ist bekannt für Konzepte für urbane Logistik und hat sich insbesondere auf Transportsysteme und Anhänger spezialisiert. An der Eurobike haben sie den Bicylift präsentiert. Dieser innovative Anhänger ist perfekt auf die Grösse von Europaletten abgestimmt. Durch das patentierte System des Anhängers für das Anheben von Lasten wird das Gewicht der Fracht um das Achtfache reduziert. Dazu gibt es verschiedenste Module, die kompatibel sind mit dem Bicylift, um verschiedenste Frachten damit transportieren zu können.


Raijn – Regenjacke und Overall in einem

Die Regenbekleidung Raijn der Marke Texlock wurde an den Eurobike Awards einer der Goldgewinner. Raijn ist eine multifunktionale Regenbekleidung, die für das Fahrradfahren optimiert wurde. In Sekundenschnelle lässt sich Raijn von einer Regenjacke in einen Overall verwandeln und wird so zu deinem flexiblen Begleiter im regnerischen Alltag. Das Produkt ist ultraleicht, höchst wasserabweisend, atmungsaktiv und kompakt zu transportieren. Ein Muss für alle Outdoorbegeisterten und Pendelnden, die sich nicht von Regen abschrecken lassen.


Cyklær E-Urban – das E-Bike mit integrierten Kameras

Cyklaer ist eine Tochterfirma aus der Kooperation von Storck und Porsche. An der Eurobike präsentieren sie ihr E-Bike-Modell E-Urban. Das E-Bike ist ausgestattet mit Front- und Heckkamera, GPS und Smartphone-Integration via App sowie Licht, Gepäckträger und Schutzblechen. Das E-Urban ist der perfekte Allrounder für das Pendeln in der Stadt.


Vom normalen Velo zum Lastenrad – das Umbaukit von AddBike

Mache dein Velo zum Lastenrad. Mit diesem Umbaukit kann fast jedes Velo in ein Lastenrad verwandelt werden. Dazu wird ganz einfach das Vorderrad mit dem Umbaukit ersetzt. Dank verschiedenen Modulen kann das Kit dann für verschiedenste Zwecke umfunktioniert werden. So kann ihr Fahrrad in Kürze zu einem Hunde-, Kinder- oder Lastentransporter werden.


Neue Kräftedimensionen – das ST3 Pinion von Stromer

Stromer präsentiert ihr neustes E-Bike. Ein echtes Kraftpaket. Das ST3 Pinion E-Bike verspricht mit bis zu 180 Kilometern eine maximale Reichweite und Ausdauer dank einem der leistungsstärksten Akkus. Durch das Pinion-Getriebe und Riemenantrieb von Gates ist das E-Bike optimal auf eine lange Lebensdauer ausgerichtet. Stromer will das E-Bike ab März 2022 in den Handel bringen.


Velowaschen leicht gemacht – die Bike Wash Station „Velobrush“

Bei Autos sind Waschanlagen ein bekanntes Phänomen. Bei Fahrrädern ist dies eher ungewöhnlich. Die Firma Wintersteiger präsentiert an der Eurobike ihre vollautomatische Velowaschanlage. Durch die sanfte und wassersparende Reinigungsmethode mit niedrigem Druck und schonenden Bürsten können auch E-Bikes und Bikes mit einem empfindlichen Carbonrahmen gereinigt werden. Pro Fahrrad wird nur 1 Liter Wasser verbraucht.

Effizient saubere Bikes mit der Waschanlage von Wintersteiger.

Zurücklehnen und geniessen – eine Weltneuheit im Ergonomiebereich

Mit der Tshobo Rückenstütze wurde an der Eurobike eine Weltneuheit präsentiert. Tshobo ist eine für den Radfahrer speziell entwickelte Rückenstütze, die die Haltung auf dem Rad unterstützt, Rücken, Schultern und Arme entlastet und eine deutliche bessere Kraftübertragung auf die Pedale ermöglicht. Die Stütze wird direkt am Sattel befestigt. Unsere Ergonomie-Expertin Manuela Weibel hat das System gleich getestet.


Maxon Bikedrive Air – das unsichtbare E-Bike-System

Federleicht und komplett in den Rahmen integriert. Das Bikedrive Air E-Bike System von Maxon passt in jedes Rennrad-, Gravel-, Urban- oder Mountainbike-Design und wiegt nur 3.5 kg. Mit diesem System können E-Bike-Hersteller neue Massstäbe in Sachen Agilität und Leichtigkeit setzen. Und je weniger Gewicht ein E-Bike hat, desto freier ist das Fahrgefühl und desto besser das Handling. Das System von Maxon ist so leicht, dass man fast vergisst, dass es sich um ein E-Bike handelt. So bald es aber bergauf geht, erhält man genau den nötigen Schub, den man braucht.

In diesem Mountainbike des Schweizer Herstellers Transalpes ist das Bikedrive Air System integriert.

Die neue Dura-Ace Schaltung von Shimano

Mit der neuen Dura-Ace 12fach-Schaltung hebt Shimano die Messlatte einmal mehr auf ein neues Niveau. Die Verbindung zwischen Schalthebel und Schaltwerk funktioniert über Funk. Der Wechsel und Umwerfer sind weiterhin verdrahtet und beziehen den Strom wie gehabt aus einem Akku, der in der Sattelstütze untergebracht ist. Die Ladebuchse befindet sich neu am Wechsel.

Unser Produktmanager Fredy Ruhstaller konnte die neue Dura-Ace auf der Eurobike-Teststrecke mit folgendem Fazit schon probefahren: „Das System überzeugt mich sehr. Die Gangwechsel erfolgen spürbar schneller und auch deutlich leiser. Die neue 12fach-Kassette ist zudem auch mit dem bisherigen Freilauf kompatibel. Bisherige Radsätze können also weiterverwendet werden. Die neue Bremse hat zwischen den Belägen etwas mehr Luft, was zu einer höheren Toleranz gegenüber Schleifgeräuschen führt. Mit den ergonomisch geformten Bremshebeln fühlt man sich sofort vertraut.“


Um die Kurve blicken – der Kurvenlicht-Assistent Leval

Ein weiterer Award-Gewinner von der Eurobike kommt aus dem Hause Busch + Müller: Der Kurvenlicht-Assistent Leval. Dieser sorgt dafür, dass bei einer Kurve der Weg immer optimal ausgeleuchtet ist. Und so funktioniert das System: Bei Lenkbewegungen hält das Gerät elektronisch geregelt die Hell-Dunkel-Grenze stets waagerecht auf gleicher Höhe. So kippt das Lichtfeld bei geneigtem Fahrrad nicht nach links oder rechts unten ab. An der Eurobike wurde das System präsentiert.

Hier wird das Leval-System an der Eurobike demonstriert.

Trotz viel Kreativität und dem Mut zur Innovation konnten nicht alle der hier präsentierten Highlights einen Award an der Eurobike gewinnen. Wer alle Gewinner vom Eurobike Award 2021 im Überblick sehen will, kann das hier:


Gadgets für das Bike

Neben den grossen Innovationen und Highlights gab es auch viele kleinere Accesoires und Gadgets die an der Eurobike präsentiert wurden. Swipe durch unsere Galerie und schau dir an, was wir sonst noch so entdeckt haben.


Follow us:

3 Kommentare

Kurt Anton Brugger
7. September 2021

Als Radfahrer der Kategorie „Doppel-Veteran“ staune ich über die vielen Neuigkeiten, welche die Eurobike zu bieten hat. Das Bike wird mehr und mehr zu einem hoch-technologischen Gebrauchsgegenstand für den Alltag des cleveren (umwelt- und klima-bewussten) Zeitgenossen. Ganz im Gegensatz zu den 60ern und 70ern des letzten Jahrhunderts, wo das Status-Symbol Auto das Zweirad verdrängte und die Bürger aller Altersklassen in seinen Bann zog. Wer damals auf seinem Velo unterwegs war, wurde mit mitleid-vollem Lächeln der Passagiere vorbei rauschender Limousinen bestraft.

Willi Rusterholz
7. September 2021

Hydrofoiler XE-1 – Velofahren auf dem Wasser

Meine Meinung:
eine perverse Schnappsidee! Muss jetzt wirklich das Wasser kommerzialisiert werden?

Barfüsser
7. September 2021

Herr Rusterholz,

das Wasser IST schon längst kommerzialisiert!
Gegen so ein Kreuzfahrtschiff wirkt das Ding doch niedlich und dürfte auch merkbar weniger Schadstoffe ausstossen.

Und selbst an drei Unterstützungsstufen hat man gedacht – falls die Wasseroberfläche mal geneigt ist 😉

Ach ja – und so ein gutes altes Klepper- oder Pouch-Faltboot wirkt dagegen doch tatsächlich ziemlich antiquiert – allerdings hatte das noch Stauraum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Kommentare werden zuerst von uns gesichtet und freigeschaltet. Dein Kommentar erscheint deshalb mit Verzögerung.