Kindervelo Flizzi wird Kassensturz und Velojournal Testsieger!

Vor Jahresfrist erstmals präsentiert, nun bereits Kassensturz- und Velojournal-Testsieger. Unser Kindervelo FLiZZi sorgt für Schlagzeilen.

Velofahren soll den Kindern in erste Linie Spass machen. Und Spass macht es definitiv nur, wenn man bequem unterwegs sein kann. Dies war für Veloplus der ausschlaggebende Punkt, um besonders im Bereich «Grösse» eine geeignete Lösung für die Kinder zu suchen. Kurzum hat sich der Spezialist für Velozubehör und Velos dazu entschieden, ein Kindervelo zu entwickeln, welches mit dem Kind mitwächst. So kann mit wenigen Handgriffen die Distanz und Höhe des Vorbaus an den 20-Zoll-Modellen verstellt werden, damit das Kind bequem und ergonomisch auf dem Velo sitzt, auch wenn gerade ein Wachstumsschub stattgefunden hat.

Während der Entwicklungsphase ist Veloplus klar geworden, dass FLiZZi nicht nur mitwachsen, sondern auch simpel, schadstofffrei, innovativ, ergonomisch, sicher, nachhaltig und leicht sein soll. Ein Kindervelo, mit dem man spielend leicht Velo fahren kann. Bei den unterschiedlichen Komponenten wie Sattel, Pedal oder Rahmen legten wir daher ein besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse der Kinder und so wurde mit FLiZZi das optimale Velo für Kinder von 3,5 – 6 bzw. 5 – 8 Jahren entwickelt.

Das Kindervelo FLiZZi vereint das gesamte Wissen der Veloplus-Experten, die Erkenntnisse eines Wirtschaftsingenieurs und die Erfahrungen und Vorlieben von über 100 Kindern, mit denen wir in der Entwicklungsphase des FLiZZi zusammengearbeitet haben. Entstanden ist das ergonomischste Kindervelo, das mit dem Kind mitwächst.

Bestnoten im Kassensturz/Velojournal Kindervelo-Test

So holte das getestete FLiZZi 20-Zoll-Modell von Veloplus genau aus diesem Grund im Kindervelo-Test, den Kassensturz und K-Tipp in Zusammenarbeit mit dem Velojournal durchgeführt haben, in der Sparte „Ergonomie“ mit der Note 5,7 die klar höchste Punktzahl aller vergebenen Noten. Ebenfalls Top-Noten (5,1) holte sich das Modell in den Sparten „Praxistest mit Kindern“ und „Ausstattung“. Die gute Note 5 gabs für die Bremsen. Die Bremshebel und Bremsen sind übrigens speziell auf die Handgrösse und Kraft eines Kindes abgestimmt und die Griffe zudem abrutschsicher.  

Mit der Gesamtnote von 5,2 fürs FLiZZi konnte nur ein Konkurrenz-Modell mithalten, die restlichen sechs getesteten Kindervelos hatten klar das Nachsehen.

Hier geht’s direkt zum Kassensturz-Beitrag.

Flizzi begeistert Kinder auf der ganzen Linie.

Nicht im Test miteinbezogen aber dennoch mehr als erwähnenswert: Die FLiZZi-Griffe, die wichtigsten Kontaktpunkte mit der Kinderhaut, wurden aus synthetischem Kraton hergestellt und sind frei von PVC-Weichmachern, PAK, Latex und Naturkautschuk und können somit bedenkenlos verwendet werden. Die Pedalen sind übrigens aus Reishülsen, einem nachwachsenden Rohstoff, gefertigt.

Mehr Informationen sind auf der FLiZZi-Website erhältlich.

Wie finde ich die passende Velogrösse?

Für den maximalen Fahrspass der Kinder ist die richtige Velogrösse entscheidend. Bei einem zu kleinen Velo besteht die Gefahr, dass sich das Kind unwohl fühlt, da es zu eng sitzt. Ein zu grosses Velo erschwert das Lenken und macht das Fahren anstrengender. Ausserdem besteht ein Sicherheitsrisiko, wenn der Fuss beim Halten nicht gänzlich auf den Boden kommt. Es lohnt sich also die passende Velogrösse für das Kind zu finden.

Nachfolgend gibt es eine Übersichtsgraphik der Velogrössen im Bezug auf die Körpergrösse und das Alter des Kindes.

Vielseitige Flizzi-Kollektion mit elf Modellen

Die FLiZZi-Kollektion umfasst elf verschiedene Modelle in 16- und 20-Zoll. Noch im laufenden Jahr wird die Kollektion mit 24-Zoll-Modellen erweitert. Hier einen Überblick über die aktuellen Modelle:

16-Zoll-Modelle

20-Zoll-Modelle

Den Sattel richtig einstellen

Wenn Kinder Velo fahren lernen, ist es essenziell, dass der Sattel auf der richtigen Höhe positioniert wird. Dazu dient das 3-Phasen-Prinzip:

Anfängerphase

Die Sattelhöhe ab Boden entspricht der Innenbeinlänge des Kindes. Dies gibt dem Kind Sicherheit, da es jederzeit im Sattel sitzend abstehen kann.


Alltagsphase

Sattel kann höher gestellt werden. So, dass zum Beispiel nur noch ein Fuss den Boden berührt. Die Höhe wird nach dem Sicherheitsgefühl des Kindes eingestellt.


Komplexphase

Sattelhöhe einstellen wie bei Erwachsenen: Tretkurbel senkrecht nach unten. Sattelhöhe
ab Pedale entspricht der Innenbeinlänge des Kindes.


Hier zeigen wir dir, wie du das Velo perfekt auf die Masse deines Kindes anpasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.