Ein Besuch bei Tout Terrain, der Eindruck hinterlassen hat

Grenzenlose Hingabe, tägliche Innovation und qualitativ hochstehendes Handwerk: Veloplus hat mit Kunden den Fahrradhersteller Tout Terrain besucht und einen tiefen Einblick in die spezielle und einzigartige Manufaktur erhalten.

Tout Terrain ist ein Unternehmen mit innovativen Köpfen. Ein Unternehmen, das Qualitäts-Touren- und Reise-Fahrräder herstellt; und zum Inventar gehört, seit Veloplus Velos im Sortiment führt. In der jüngsten Ausgabe unseres Kundenmagazins Fahrtwind haben wir die Firma, 2005 von Stephanie und Oliver Römer gegründet, porträtiert und zum Kundenanlass «Besuch mit uns Tout Terrain» geladen. Die Nachfrage war riesig, die Teilnehmerzahl jedoch beschränkt. So besuchte Veloplus vergangene Woche mit knapp 30 Kunden das Tout Terrain-Werk in Gundelfingen, der 11 000-Seelen-Gemeinde in Freiburg im Breisgau.

Viele der teilnehmenden Kunden fahren bereits ein Velo der Marke Tout Terrain, haben ein TT-Rad konfigurieren lassen und bestellt oder beabsichtigen eines zu kaufen. Und so erlebten die Teilnehmenden einen spannenden Tag mit tiefen Einblicken in die Fahrradherstellung – und setzen sich künftig mit noch mehr Stolz auf das eigene Velo von Tout Terrain. Wieso? Weil die Herstellung eines Tout Terrain-Velos noch wahres Handwerk ist.

Faszination von Beginn an

Das Staunen beginnt bereits bei der Ankunft, als unsere Schar an die fein säuberlich aufgereihten Tout Terrain-Velos läuft, die später für Testfahrten zur Verfügung stehen werden. Bei der Begrüssung im Ausstellungsraum ziehen vollausgerüstete Velos für Bikepacking-Touren oder etwa das Eigenprodukt Cinq die Kunden in ihren Bann.

Ein Dutzend Velos von Tout Terrain stehen für Testfahrten bereit.

Der Ausstellungsraum zieht die Veloplus-Besucher in ihren Bann.

Konfiguration wo man hinschaut

Es folgt die eindrückliche Führung durch das ganze Werk. Angefangen bei der Warenannahme in der Logistik, in der wenig später bereits für die entsprechenden Modelle alles für ein Rad gerüstet wird. Bei Veloplus werden übrigens 75 Prozent aller verkauften Tout Terrain-Velos konfiguriert, sprich komplett individuell auf die Wünsche der Kunden zusammengestellt. So steht am Anfang oft nur der «füdliblutte» Rahmen bereit, die entsprechenden Komponenten werden im Anschluss individuell ausgewählt.

Die Stahlrahmen lagern im Keller, bevor das Einzelstück mit den individuellen Kundenwünschen ausgestattet wird.
Wird ein Velo gerüstet, werden sämtliche Einzelteile bereit- und ausgelegt.
Denn die meisten TT-Räder werden konfiguriert und gelten somit als Unikat.

Abseits des Rahmens und der Komponenten wird das Rad entsprechend zusammengebaut. Dabei werden die gewünschten Speichen in die Felgen eingespeicht. Massarbeit. Vom feinsten. Denn hier wird jedes zusammengebaute Rad bereits ersten Belastungen ausgesetzt und die Speichenspannung von Hand ein erstes Mal nachjustiert.

Alles andere als industriell

Für den rohen Stahlrahmen folgt die Station Sandstrahlen, wo er einen ersten Schliff für seine Langlebigkeit erhält und für die Weiterverarbeitung vorbereitet wird. Im Anschluss folgen Grundierung, Pulverbeschichtung und zum Schluss die Lackierung. Handarbeit, bei jedem einzelnen Rahmen (!) – und grenzenloses Staunen bei sämtlichen Veloplus-Besuchern. Denn die hier gelebte Hingabe zu jedem Rahmen geniesst im Kontrast zur industriellen Herstellung Seltenheitswert. Und wie aufwendig jeder einzelne Arbeitsschritt ist, erfahren die Gäste selbst, in dem sie ein Metall-Logo pulvern können, und im Anschluss gespannt auf das Ergebnis warten, bis das unikate Stück aus dem Ofen kommt.

1) Der Weg in die Sandstrahl-Anlage.
2) Es folgt die Pulverbeschichtung.
3) Dabei ist Massarbeit gefragt.

4) Fertig gepulvert & bereit für den Ofen.

Die Qualität steht an oberster Stelle

Die Fertigung ist jene Station, in der alle Teile und Komponenten zusammengeführt werden. Dabei ist nicht etwa ein Mitarbeiter für einen Arbeitsschritt verantwortlich. Nein, ein Mitarbeiter baut von A bis Z das ganze Rad zusammen, unterzieht es einer Prüfung hinsichtlich Funktionalität und Qualität. Und erst wenn das Einzelstück das Prädikat «perfekt» erhält, wird das Velo für den Versand freigegeben.

Eindrücklich, faszinierend und fast einzigartig in unseren Breitengraden. Die junge Firma Tout Terrain hat sich im Fahrradbau innert kürzester Zeit mit viel Know-how und Qualität einen Namen gemacht. Weltberühmt ist es inzwischen – auch dank Danny MacAskill. Der schottische Trial-Biker sorgte mit seinem YouTube-Video über den Kinderanhänger «Singletrailer» von Tout Terrain für einen YT-Knaller, der innert weniger Wochen millionenfach geschaut wurde. Aber auch mit der Marke «Cinq» ist Tout Terrain auf dem Vormarsch. So bietet Cinq innovative Lösungen im Bereich Stromversorgung, Schaltsysteme oder etwa Carbon-Gabeln.  Tout Terrain – wo Innovation den Alltag bestimmt.

2 Kommentare

Hansjörg Bumbacher
23. November 2019

Bitte mich für den nächsten Werkbesuch bei Tout Terrain vormerken und benachrichtigen.
Besten Dank und freundliche Grüsse

    Florine Witzig by Veloplus
    20. Dezember 2019

    Hallo Hansjörg. Schön, dass du dich für den Anlass interessierst. Derzeit sind aber leider keine weiteren Besuche bei Tout Terrain geplant. Dein Veloplus-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.