Der erste Lehrlingsausflug von Veloplus

Dienstag 17. Oktober 2017

Author: Kathrin by Veloplus

Social Media Verantwortliche und Redaktorin bei Veloplus

Zwei Tage lang waren die Lernenden von Veloplus zusammen unterwegs und haben die Schweiz unsicher gemacht. Die neun Jugendlichen haben zusammen gerodelt, waren im Seilpark und durften die Alpa-Fahrradwerke besuchen. Wie sie die zwei Tage erlebt haben, erzählt Ikenna Ezeafulukwe – selbst Kaufmännischer-Lernender bei Veloplus – im nachfolgenden Blogbeitrag. 

Am 9. Oktober 2017 trafen sich die neun Lernenden von Veloplus an der Luftseilbahn Jakobsbad-Kronberg für den ersten Lehrlingsausflug. Die Berufsfelder bei Veloplus sind sehr breit, so waren angehende Detailhandelsfachleute, Mechaniker und Kaufmännische-Angestellte mit auf dem Ausflug. Nach einer kurzen Begrüssung von Roman Kühne (Teamleiter Laden Wetzikon), welcher die Truppe begleitete, ging es schon los mit dem ersten Abenteuer – eine 1450 Meter lange Abfahrt vom Kronberg runter und das in einem Bob! Mit Vollgas sausten die Lernenden die Bahn hinunter und genossen die freie Fahrt und den ungebremsten Spass. Im Anschluss machten sich die Lernenden auf den Weg zur eigentlichen Attraktion, es ging in den Kronberger Seilpark. Der 16 Meter hohe Park garantierte Spass und Nervenkitzel. Es ging aber auch darum, über den eigenen Schatten zu springen und der Höhenangst die kalte Schulter zu zeigen. Es brauchte etwas Mut und Überwindung aber nach einer Zeit schwangen sich die Lernenden von Baum zu Baum und vergassen dabei die Höhe total. Nach dem luftigen Abenteuer machten sich die Lernenden auf den Weg ins 60 Minuten entfernte Speicher, wo sie die Nacht verbrachten. Vor dem Schlafen tankten die Lernenden ihre Energie mit einem Stück Fleisch vom heissen Stein und diversen leckeren Beilagen wieder auf.

Und was sonst noch so los war

Am nächsten Tag machten sich die Lernenden auf den Weg nach Sirnach, wo sie die Alpa-Fahrradwerke besuchten. Die Alpa-Fahrradwerke stehen für „made in Switzerland“ und stellen schon seit Jahren Fahrräder für CRESTA und IBEX her. Roman Kühne ermöglichte den Lernenden eine private Tour durch die ganzen Werkgebäude. Den Lernenden wurde in einer zweistündigen Führung alles gezeigt und erklärt, vom Herstellen der Rahmen bis zum Lackieren. Für alle war es sehr spannend auch einmal die andere Seite zu sehen, sprich wie die Fahrräder hergestellt werden, mit welchen sie tagtäglich zu tun haben. Besonders für die Velomechaniker gab es viel Spannendes zu sehen, da alle Teile und Komponenten in Sirnach zu einem Fahrrad verbaut werden. Nach der Führung assen, lachten und unterhielten sich die Lernenden noch untereinander, bis sie sich auf den Heimweg machten.

Die Lernenden blicken auf zwei spannende und erlebnisreiche Tage zurück und freuen sich schon auf den nächsten Lehrlingsausflug 2018! 

Ist das Velo deine Leidenschaft und hast auch du Lust, deine Ausbildung bei Veloplus zu machen? Dann schau dir jetzt unsere offenen Lehrstellen an! 

 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 17. Oktober 2017 um 11:57 und abgelegt unter Allgemein, Gastartikel, News, Service, Veloplus inside. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben