Velofreundliche Städte in der Schweiz: Burgdorf im Leadertrikot

Dienstag 13. Mai 2014

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Burgdorf, Chur und Winterthur heissen die drei Sieger des Prix Velostädte 2014 in den Kategorien Kleinstadt, mittelgrosse Stadt und Grossstadt. Über alle Kategorien betrachtet darf Burgdorf den Titel der velofreundlichsten Schweizer Stadt für sich in Anspruch nehmen.

Die Emmentaler Kleinstadt holt sich den Prix Velostädte nicht nur in der Kategorie Kleinstadt (bis 30‘000 EinwohnerInnen), sondern wird auch Gesamtsieger und somit velofreundlicshte Stadt der Schweiz. Das hat eine Umfrage unter 15‘000 Velofahrerinnen und Velofahrern ergeben, die Pro Velo Schweiz alle vier Jahre durchführt. Den zweiten Gesamtrang holt Chur, Bronze gibt’s für Winterthur. Schlusslichter der Rangliste sind Genf, St. Gallen und Zürich.

Rangliste und Schlussbericht


So werden die velofreundlichsten Städte der Schweiz ermittelt:

Mit dem PRIX Velostädte zeichnet Pro Velo Schweiz alle vier Jahre die velofreundlichsten Städte der Schweiz aus. An der Online-Umfrage vom Herbst 2013 beantworteten rund 15‘000 Velofahrerinnen und Velofahrer 34 Fragen zu Wegnetz, Verkehrsklima, Abstellsituation, Komfort, Sicherheit und zum allgemeinen Befinden. 28 Städte mit mindestens 130 Bewertungen wurden rangiert. Das Ergebnis der Umfrage gibt den Behörden und interessierten Fachleuten Aufschluss über die Zufriedenheit in der Bevölkerung und den Erfolg von Veloförder-Massnahmen.

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 13. Mai 2014 um 16:02 und abgelegt unter Allgemein, News, Velopolitik. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben