Beiruter Velokurier nimmt Fahrt auf

Freitag 20. Dezember 2013

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Im Sommer berichteten wir über Matt Saunders, der in Beirut den ersten Velokurier der arabischen Welt gegründet hat. Jetzt ist der Zürcher für ein paar Tage zurück in der Schweiz und erzählt von den Fortschritten.

 

Eben velofreundlich ist Beirut nicht. Täglich sorgen die unzähligen Autos in der zwei Millionen Metropole und Hauptstadt des Libanons  für Staus und lange Wartezeiten.

Und genau hier betreibt Matt Saunders seit rund zwei Monaten einen Velokurier. „Wir sind gut gestartet“, erzählt Matt, der zuvor drei Jahre in Zürich als Velokurier gearbeitet hat. „Die Lieferungen nehmen jede Woche ein bisschen zu.“

Deghri-Mitarbeiter Saleemz im Grossstadt-Einsatz.

Deghri-Mitarbeiter Saleemz im Grossstadt-Einsatz.

 

Bevölkerung steigt langsam aufs Velo um 

Oft seien die Kunden überrascht, wenn die Ware effektiv mit dem Velo ausgeliefert werde. Im Gegensatz zur Schweiz ist das Wetter dabei keine besondere Herausforderung. Tiefer als bis zur 10°C Marke fallen die Temperaturen nie.

Wie der 25-Jährige berichtet, wirkt sich das Velo im Stadtbild bereits positiv auf die Bevölkerung aus. „Ich treffe jede Woche jemanden, der von uns inspiriert wurde, öfter aufs Velo zu steigen.“ Diese Begegnungen haben für Matt besonders hohen Stellenwert.

Velopause im Grossstadt-Dschungel: Matt und Mitarbeiterin Siwar.

Velopause im Grossstadt-Dschungel: Matt und Mitarbeiterin Siwar.

 

Veloplus hilft mit Werkzeugkoffer 

Schliesslich ist es sein Ziel, die Stadt sauberer und die Bevölkerung sportlicher zu machen. Hierbei steht er mit „Deghri Messenger“ erst am Anfang.  Doch die lokalen und überregionalen Medien helfen ihm, seine Vision breiter bekannt zu machen. Von Zeitungen über Radiostationen bis hin zu TV-Sendern; alle möchten über das einzigartige Projekt berichten.

Matt mit dem brandneuen Werkzeugkoffer für die Deghri-Werkstatt.

Matt mit dem brandneuen Werkzeugkoffer für die Deghri-Werkstatt.

Matt bereut den Schritt nicht

Da die Werkzeuge und entsprechende Shops vor Ort nur spärlich vorhanden sind, ist der Unterhalt der Kuriervelos eine grosse Herausforderung. Deshalb unterstützt Veloplus das junge Unternehmen mit einem PROBOX Werkstatt-Set.

Trotz hoher Autodichte und kleiner Werkzeugauswahl bereut Matt seinen Schritt nicht.  „Das Kurierfahren macht Spass und es wahnsinnig befriedigend, mehrere Lieferungen am Stück durch das Chaos von Beirut termingerecht ans Ziel zu bringen.“


Dokumentation über „Deghri Messenger“

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 20. Dezember 2013 um 04:00 und abgelegt unter Engagement, News. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben