Neu: Fussdruckmessung von Veloplus

Montag 1. August 2011

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Der Fuss sollte im Veloschuh aus Komfort- und Leistungsgedanken möglichst optimal positioniert sein. Da jeder Fuss individuell ist, können Standard-Sohlen von Veloschuhen diesem Wunsch nicht gerecht werden. Die Folge sind kribbelnde oder sogar einschlafende Füsse. Meist verursacht durch eine punktuelle Überbelastung.

Die Software zeigt Problemstellen auf: In der gelb-roten Zone ist der Druck viel zu gross. Mögliche Lösungen: Schuhplatten verstellen oder Innensohle wechseln.

Dieser Problematik gehen wir mit der Fussdruckmessung auf den Grund. Durch sie können wir Druckstellen lokalisieren und Unterschiede zwischen dem linken und rechten Veloschuh ermitteln. Während du auf einer Rolle fährst, zeichnet eine Software gleichzeitig die Druckveränderung bei Bewegung auf. Dafür wird der Computer mit zwei hochsensiblen Messfolien in deinen Veloschuhen verbunden.

Zwei Messfolien liefern Druckdaten aus den beiden Schuhen an die spezielle Software.

Durch Verschieben der Schuhplatten oder Wechseln der Innensohlen verbessern wir die Druckverteilung und erhöhen die Kraftübertragung auf das Pedal.  Für das bestmögliche Resultat kannst du dir  individuelle Innensohlen fräsen lassen. Diese gleichen auch allfällige Links-Rechts-Asymmetrien.

Weitere Informationen und Anmeldung: Die Fussanalyse kann in allen Veloplus-Läden durchgeführt werden, dauert 60 Minuten und kostet 95 Franken. Für eine individuelle Sohle bezahlst du 225 Franken. Anmelden kannst du dich unter 0840 444 777 oder in den Veloplus-Läden. .

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 1. August 2011 um 10:45 und abgelegt unter Veranstaltungen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben