Velo-Schuhe im grossen Test!

Donnerstag 2. November 2017

Author: Kathrin by Veloplus

Social Media Verantwortliche und Redaktorin bei Veloplus

Produktmanager Yves Albrecht war in der sibirischen Kälte (okay, er war in der Kältekammer im Veloplus-Laden Ostermundigen) und hat dort unterschiedliche Schuhmodell aus dem Veloplus-Sortiment getestet. Vom robusten Winterschuh über leichtere Modell mit Thermosohlen und Heizsocken wurde getestet, was das Zeug hält. Das Ergebnis gibt es  hier im Blog.

In der Herbstausgabe unseres Magazins Fahrtwind haben wir in diesem Jahr Winterjacken einem Kältetest unterzogen. Produktmanagerin Barbara Pfister hat dort erklärt, welche Jacken in welcher Situation hilfreich sind und das es eine gute Alternative zu Softshell-Modellen gibt. Nun sind wir noch einen Schritt weiter gegangen und haben unterschiedliche Velo-Schuhe getestet. Yves Albrecht hat unterschiedliche Modelle und Schuh-Zubehör getestet. Die detaillierten Testdaten findest nachstehend.

ERGEBNIS: Winterschuhe im Test

So haben wir getestet

Um aussagekräftige Resultat zu erzielen, haben wir starken Wert auf identische Bedingungen gelegt. Konkret bedeutet dies: In der Kältekammer herrschte eine konstante Temperatur von 3 Grad. Zusätzlich wurde mit einem Ventilator ein Fahrtwind von 20 km/h simuliert. Dieser wurde bewusst auf die Füsse ausgerichtet, um dort den kältesten Punkt zu erzeugen. Durch diese künstliche Windkühle wurde die gefühlte Temperatur nochmals spürbar gesenkt. Nach jeweils 5 Minuten haben wir die Wärmeabstrahlung an den Füssen von Yves Albrecht mit einer Wärmebildkamera festgehalten. Zusätzlich haben wir während der Abkühlungsphase auf dem Velo mit einem speziellen Smartphone die Kälteabstrahlung am ganzen Körper gemessen.

 

Fazit

Die einzelnen Feedbacks zu den Schuhen findest du im obenstehenden PDF. Es lassen sich aber einige grundsätzliche Schlüsse ziehen. Allgemein verliert man viele Wärme im Knöchelbereich. Es empfiehlt sich daher, einen Schuh zu kaufen, welcher etwas höher geschnitten ist. Hat man bereits Velo-Schuhe können diese durchaus wintertauglich gemacht werden. Mit einer Thermosohle und Heizsocken kann man auch bei kalten Temperaturen warme Füsse behalten. Hier stellt sich jedoch immer die Grössenfrage. Werden zusätzliche Einlagen und Socken getragen, kann dies schnell zu engen Platzverhältnissen bei der gewohnten Schuhgrösse führen. Daher: Im Zweifelsfall immer eine Schuhnummer grösser kaufen.

 

 

Hier geht’s zum Winterschuh-Sortiment

Welche Erfahrungen hast du mit kalten Füssen bzw. mit warmen Winterschuhen gemacht? Hast du einen Geheimtipp für alle Winter-Velofahrer? Dann kommentiere hier im Blog und informiere die Community! 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 2. November 2017 um 15:00 und abgelegt unter Allgemein, News, Produkte, Test, Veloplus Tipp. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben