Go TUBELESS: Reifen flicken 2.0

Freitag 12. August 2016

Author: Kathrin by Veloplus

Social Media Verantwortliche und Redaktorin bei Veloplus

Mit vollem Tempo ist man auf dem Trail unterwegs und dann plötzlich dieses dumpfe Gefühl, ein Platten. Normalerweise würde man jetzt den Schlauch raus montieren und diesen entweder flicken oder gleich ganz ersetzen. Nicht so, wenn man TUBELESS (dt. schlauchlos) unterwegs ist. Was es heisst, ohne Schlauch zu biken und wie man mit diesem System einen Platten repariert – Das Veloplus-Marketing hat es erlebt in Klosters.

Jeder kennt es. Man fährt den Trail runter und dann passiert es, ein Loch im Reifen. So geschehen letzte Woche in Klosters als das Veloplus-Marketing auf dem Teamausflug biken war. Für den erfahrenen MTB-Fahrer ist das gar kein Problem. Ein Schlauch ist innert weniger Minuten repariert oder – falls Ersatz dabei – auch ausgewechselt. Was aber wenn man sich für eine Variante ohne Schlauch entschieden hat?

TUBELESS flicken

Ein erster wichtiger Punkt bei der Variante TUBELESS ist die Dichtmilch. Diese sorgt dafür, dass kleinere Risse und Schnitte im Reifen automatisch abgedichtet werden. Ist ein grösseres Loch im Reifen entstanden, kann auch die Dichtmilch nicht mehr verhindern, das die Luft aus dem Reifen entweicht. Mit dem AIRFIX Set von Veloplus ist man ideal ausgerüstet, um das Velo auch im Gelände wieder fahrtüchtig zu machen. Das Set mit drei Tools einem Kleber und zwei verschiedenen Grössen an Gummilösungen (Kautschuk) ist praktisch verpackt und passt in jede Satteltasche. Der spitze Gegenstand muss zuerst aus dem Reifen gezogen werden. Das Rauungs-Werkeuzeug dient dazu, dass die Innenseite des Loches angeraut werden kann. Durch die Rauung kann sich der Kleber besser mit dem Reifenmaterial verbinden. Jetzt nur noch die passende Gummilösung mit dem Zangen-Tool ins Loch schieben und das überschüssige Material mit dem Messer abschneiden. Nun kann der Reifen bereits wieder aufgepumpt werden und schon gehts zurück auf den Trail. Das Veloplus-Marketing hat es geschafft, den Reifen inner fünf Minuten wieder fahrtüchtig zu machen – das schaffst du auch, oder? 😉

Vor- und Nachteile von TUBELESS

TUBELESS-Bereifung bietet eindeutige Vorteile bei Schnelligkeit, Komfort, Grip und eben Pannensicherheit. Es entsteht keine unnötige Reibung zwischen Reifen und Schlauch und dadurch ist der Rollwiderstand geringer. TUBELESS kann man ohne Leistungseinbußen mit einem geringeren Luftdruck fahren. Das bringt deutliche deutlich mehr Kontrolle in heiklen Situationen und auf schwierigen Trails.

Wie bei jedem System ist auch die Variante TUBELESS nicht von Nachteilen verschont. Der Aufwand für die erstmalige Montage ist zeitaufwändiger und komplexer. Ist jedoch einmal auf die Tubeless-Bereifung umgestiegen, ist die Pflege und Handhabung günstig und einfach.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 12. August 2016 um 17:34 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben