Tipp: Heckkupplungsträger, Transportschiene oder Transporttasche

Mittwoch 20. Juli 2016

Author: Kathrin by Veloplus

Social Media Verantwortliche und Redaktorin bei Veloplus

Sommerzeit ist Ferienzeit und man will verreisen und das am liebsten mit dem Velo. Welcher Transportmechanismus eignet sich am besten, um Fahrräder über längere Strecken zu transportieren? – Unser Profitipp.

Die Taschen sind gepackt und alle Habseligkeiten im Auto verstaut. Nur noch die Velos mitnehmen und los geht’s in die Ferien. Wie aber soll ich die sperrigen Räder mitnehmen, ohne sie zu beschädigen?

Sofern man mit dem Auto verreist und eine eine Anhängerkupplung vorhanden ist, empfehlen wir einen Heckkupplungsträger zu montieren und die Velos fachgerecht an der Halterung zu befestigen. Der Luftwiderstand auf die Velos an der Heckkupplung des Autos ist massiv geringer als bei herkömmlichen Dachträgern und so kann – besonders über längere Distanzen in den Ferien – das Material enorm geschont werden. Zusätzlich dazu droht keinerlei Gefahr, bei einer Tiefgarageneinfahrt oder Ähnlichem, die befestigen Räder auf dem Autodach zu beschädigen.

Sicherer und gesünder wäre nur ein Transport im Innern des Autos. Hier empfehlen wir die VERGO-TF2 Transportschiene für Vans und Kombis von MINOURA. Die Schiene wird in den Gepäckraum gelegt (eventuell mit Spanngurten sichern) und kann mit bis zu drei Velohalterungen bestückt werden. So sind die Fahrräder sauber im Auto verstaut und auch vor allfälligen Langfingern sicher.

Zum Thema Velo und Sichereit noch ein kleiner Geheimtipp. Wir empfehlen, falls die Velos ausserhalb des Autos befestigt sind, diese nie unbewacht auf einem Parkplatz stehen zu lassen. Falls es trotzdem mal vorkommen sollte, raten wir, die Fahrräder mit einem hochwertigen Schloss zu sichern. Die Ferienzeit ist schliesslich zu kostbar, um sie auf einem Polizeiposten beim Melden eines Diebstahls zu verplempern.

Mit dem Zug reisen

Was aber wenn ich gar keinen motorisierten Untersatz habe oder nicht mit diesem verreisen will? Eine lobenswerte Einstellung. Veloplus empfiehlt grundsätzlich – wenn immer möglich – mit dem Fahrrad direkt oder mit dem Zug zu verreisen. Dies ist nicht nur für die Umwelt ein Gewinn, nein auch für den persönlichen Geldbeutel. Fährt man nämlich mit dem Zug, kann das Velo gratis mitreisen, es muss nur richtig verpackt werden. Nämlich in der TRANSIT Velotransporttasche von VeloplusIn der TRANSIT verpackt, gilt das Velo als Handgepäck und darf im Personenwaggon gratis mitreisen.

In diesem Sinn wünschen wir schöne Ferien!

 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 20. Juli 2016 um 08:22 und abgelegt unter Allgemein, News, Produkte, Veloplus Tipp. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben