Test Mac Ride Kindersitz: Luuk ist begeistert!

Freitag 24. Juni 2016

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Rolf Mühlemann und sein 3-jähriger Sohn Luuk haben für und den Mac Ride Kindersitz getestet. Das Fazit fällt sehr positiv aus – Luuk war schlicht begeistert von seinem neuen Kindersitz!

Die Mühlemanns sind eine velobegeisterte Familie mit drei Jungs. Die beiden älteren Söhne Tim (8) und Mats (6) fahren schon ihre eigenen Bikes. Der 3-jährige Luuk ist ein begeisterter Like-a-Biker, auf sein Specialized 12 traut er sich noch nicht wirklich. Auf Velotouren und für den Ritt in die Kita fährt Luuk vorne auf dem Sitz bei Papi Rolf auf dem Stadtvelo mit.

Die beiden älteren Brüder Tim und Mats fragen seit letztem Jahr regelmässig für die abendliche Biketour auf leichten Singletrails im nahegelegenen Wald. Bisher gab es noch keine Möglichkeit, den Kleinsten mitzunehmen. Die Umfrage mit der Suche nach einem Testpiloten für den MAC Ride war damit schnell beantwortet.

Die Mühlemanns haben den Mac Ride Kindersitz in den letzten zwei Wochen ausgiebig getestet – hier ist ihr Bericht samt Video am Schluss:

Gesamteindruck

Welcher Produktdesigner war hier am Werk? Diese Farben sind … na ja, sagen wir gewöhnungsbedürftig. Also in etwa so, wie mein erstes «Crazy Banana»-Snowboard aus den 90ern. Dazu folgt auch später noch ein Vergleich. Funktionell ist der erste Eindruck solide. Das Produkt hat keinen Firlefanz und scheint sauber verarbeitet zu sein.

mac ride kindersitz

Montage

Die erste Montage des Mac Ride war ein Kinderspiel: Am Steuersatz wird ein Distanzring ausgetauscht, anschliessend kann der Sitz zwischen Steuersatz und Sattelstütze «eingespannt» werden. Dazu wird vorne eine 4-mm-Innensechskant und hinten ein Schnellspanner verwendet. Die Lösung scheint solide und auch flexibel einsetzbar. Neben der Montageskizze auf Papier gibt es Videos auf der Herstellerseite. Nach erfolgter Grundinstallation erfolgen die Feineinstellung:

  • Sitzposition: vor und zurück stufenlos ungeführt
  • Fussrastenlänge: Länge in 6 Positionen einrastbar
  • Fussrastenwinkel: vor und zurück stufenlos geführt

Dazu bestehen keinerlei Skalen, wohl aufgrund des Einflusses von Velorahmen-/Lenkergeometrie und Grösse des Kindes. Hier gilt «trial and error» zusammen mit Testpilot und einem 5-mm-Innensechskant.

Insgesamt ist die Installation einfach und bedarf fürs erste maximal 15 Minuten. Bei den Einstellungen wären jegliche Empfehlungen zu Positionen hilfreich, allerdings dürften generelle Herstellerangaben schwierig sein. Zwei Punkte müssten verbessert werden:

  • Es ist unverständlich, wenn bei drei Schrauben zwei verschiedene Werkzeuge (4- und 5-mm-Innensechskant) verwendet werden müssen.
  • Es wäre wünschenswert, dass der Sitz bei Nichtgebrauch rasch – und damit ohne Werkzeug – demontiert werden kann. Es ist unverständlich, dass dies auf der Sattelstützenseite berücksichtigt wurde, jedoch nicht auf der Steuersatzseite.

So haben wir getestet

Den MAC Ride haben wir auf einem Purecycling SPECTRAL AL 6.0 eingesetzt. Das Mitführen eines kleinen Passagiers auf dem Bike ist wohl eher eine mentale Umstellung, als eine technische. Der Einfluss aufs Fahrverhalten ist gering. Luuk ist mit ca. 15 kg und 98cm nicht wirklich im Weg.

Das Auf- und Absteigen ist etwas eingeschränkt, sonst ist der Einfluss eher eine Kopfsache. Hier hat sicher auch geholfen, dass wir uns gewohnt sind so (Kind vorne) auf dem Stadtvelo rumzukurven.

Wir haben den MAC Ride auf Feld- und Waldwegen und ganz einfachen Singletrails eingesetzt. Hier gibt es vom Sitz her keine Einschränkungen. Die Grenze setzt das Kind (Luuk hat mir einmal klar gesagt, dass ich zu schnell bin!). Wir beide haben da noch Luft nach oben, was Lust auf mehr weckt 🙂

Das findet der Fahrer …

Unter Berücksichtigung, dass die Fussrasten wirklich straff angezogen werden müssen fürs Gelände, ist Luuk auf diesem Sitz gleich sicher wie auf jedem anderen Kindersitz, mit den gleichen Risiken. Dass sich der Passagier am Lenker hält, ist ein zusätzlicher Lerneffekt, ebenso das „Mitgehen“ insbesondere in kurvenreichen Strecken.

… und das der Passagier

Luuk ist begeistert (siehe Video unten)! Er erzählt allen von seinem neuen Bikesitz. Allerdings verstehen Erwachsene unter «Velositzli» etwas ganz anderes … Jedenfalls hat er auch auf Nachfrage immer wieder bestätigt, dass es bequem sei.

Wir haben bislang Touren bis zu 1,5 Stunden gemacht. Was uns fehlt, ist eine Tagestour – hier hat Luuk allerdings die Tendenz einzuschlafen, was beim Mac Ride definitiv zu einem Problem führen würde. Seine Begeisterung war so ansteckend, dass auch seine Brüder (s.a. Bild unten, Mats, 6 Jahre, ca. 1,17 m, 22 kg) unbedingt eine Fahrt wünschten.

mac ride kindersitz 3

Auch mussten wir mit dem Bike, anstelle dem Stadtvelo in die Kita fahren 🙂

mac ride kindersitz 2

 

Besonderes

Ehrlich gesagt ich bin mir zum letzten Mal so vorgekommen, als ich in den 90ern Jahren mit dem Snowboard in Skigebieten unterwegs war. Passanten und andere Biker drehen sich um und man erkennt ein «so kuul» auf ihren Gesichtern.

Fazit

Luuk und ich können den MAC Ride für unseren Anwendungsfall definitiv weiterempfehlen. Ich kenne nichts Vergleichbares und setzte auf dem Stadtvelo seit längerem auf einen Kindersitz vorne. Die Interaktion mit dem Kind das vorne sitzt ist einmalig. Die Preisempfehlung von ca. 200 Frnake finde ich persönlich eher happig.

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 24. Juni 2016 um 14:28 und abgelegt unter Allgemein, Gastartikel, Kunden reden mit, News, Produkte, Test. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

5 Kommentare über “Test Mac Ride Kindersitz: Luuk ist begeistert!”

  1. Martn Vogel schrieb:

    Guten Tag,

    kann man den Kindersitz schon kaufen? Ich habe ihn im Shop nicht gefunden. Das wäre nähmlich genau das richtige für unsere wilde Kleinste….

    MfG Martin

  2. Michael by Veloplus schrieb:

    Hoi Martin

    Wir haben schon einige Anfragen bekommen … wir haben den Sitz nicht in unserem Sortiment. Wir klären derzeit auch noch ab, ob wir ihn aufnehmen. Zurzeit kannst du den Sitz nur direkt beim Hersteller ordern, die sidn schiints aber out of stock :-/

    Liebe Grüsse, Michi

  3. Matthias schrieb:

    Hallo Martin,
    du kannst diesen Kindersitz glaube ich auch bei Amazon erwerben, die haben ja so ziemlich alles an Autokindersitzen. Übrigens lustiges Youtube-Video 🙂

  4. Rene k. schrieb:

    Hallo,hätte auch großes Interesse an diesen „Mac Ride“ kindersitz.Besteht eine Möglichkeit?gruß Rene

  5. Kathrin by Veloplus schrieb:

    Hoi Rene, Wir haben schon einige Anfragen bekommen, haben den Sitz aber nicht in unserem Sortiment. Wir klären derzeit auch noch ab, ob wir ihn aufnehmen werden. Zurzeit kannst du den Sitz nur direkt beim Hersteller bestellen – waren aber einige Zeit ausgeschossen! Liebe Grüsse, Kathrin von Veloplus

Kommentar schreiben