4 Monate auf dem Velo: Da leidet auch das Material – und meine Eis-Füsse

Montag 2. November 2015

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

4 Monate lang war Reto Fehr mit dem Velo in der Schweiz unterwegs – und hat in diese Zeit alle 2324 Gemeinden besucht. Ausgerüstet hat er sich unter anderem auch mit Produkten aus unserem Sortiment. Hier sein Fazit in aller Kürze!

«Seit dem ersten Juli sass ich praktisch ununterbrochen auf dem Velo und radelte täglich meist über 100 Kilometer. Alle 2324 Schweizer Gemeinden besuchte ich während dieser Zeit für das Projekt «Tour dur d’Schwiiz». Jetzt gönne ich mir nach 10’660 Kilometern erst mal eine Pause. Seit einer Woche ist mein Lieblingsort klar: das Sofa. Sport treiben? Velo fahren? Nein, danke. Zumindest für den Moment.

Eine Pause, das benötigt auch mein Velo. Kettenrisse, Speichenbrüche, Plattfüsse und so weiter – mein Drahtesel hat wohl noch mehr gelitten als ich. Velos sind – glaube ich – nicht dafür gemacht, um täglich bei jedem Wetter 100 Kilometer weit gefahren zu werden, sondern eher um in der Garage zu stehen und bei Sonnenschein ausgeführt zu werden. Was für Anforderungen während einer langen Reise an das Material gestellt werden, ist für einen Laien wie mich nur schwer vorstellbar. Immerhin hielten die Veloplus-Packtaschen am Gepäckträger meine Kleider jederzeit trocken.

Diese Kleidung litt ähnlich wie das Velo. Meine Monsun-Jacke wurde während den letzten Wochen zu meinem besten Freund und schützte mich zuverlässig gegen Wind und Regen – jetzt zeigen sich aber Abnützungserscheinungen und erste Löcher am Rücken. Die dicken Hummer-Winterhandschuhe zog ich in den letzten Wochen auf dem Velo kaum mehr aus. Während aussen an der Nullgrad-Grenze gekratzt wurde, fühlten sich meine Hände an wie beim Strandurlaub auf Mallorca.

Nur bei den Füssen, da nützte alles nichts. Vielleicht liegt das einfach daran, dass ich der grösste «Gfrörli» bin, den ich kenne. Denn trotz Lake-Winterschuh, wasserdichten Socken, Wärmebeutel und Wärmecrème fror ich täglich und hatte bei Regen sofort nasse Füsse. Auch wenn mir rundherum alle von diesem Schuh vorschwärmen, bei mir scheint er nicht zu nützen. Oder habt ihr mir einen Tipp, was ich vielleicht falsch gemacht habe?»

Reto hat alle wichtigen und weniger wichtigen Zahlen und Statistiken zu seinem Velo-Abenteuer zusammengetragen – viel Spass 🙂

Reto_Fehr_Material

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 2. November 2015 um 11:28 und abgelegt unter Allgemein, Gastartikel, News, Produkte, Veloreisen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben