Testbericht: Sichtbarkeit aus der Dose

Dienstag 21. April 2015

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Stefan Riesen aus Schwarzenburg hat für uns den Albedo 100 Spray im Alltag mit seinem E-Bike gestestet. Der Spray ist praktisch unsichtbar und entfaltet seine Wirkung, wenn er auf eine Lichtquelle trifft. Lest hier Stefans Testbericht!

«Der Spray für alle festen Oberflächen hat einen leichten Graustich. So kann einfach erkannt werden, wo dieser bereits aufgetragen wurde und wo nicht. Bei meinem schwarzen Fahrrad kam der Graustich jedoch recht stark zur Geltung, so dass ich den Spray in Zukunft nur ganz gezielt anbringen würde. Der Spray bleibt dauerhaft an der besprühten Fläche – das habe ich jedoch erst später in der Bedienungsanleitung gelesen … uups!

Das Auftragen funktioniert recht gut. Wie mit einer normalen Farb-Spraydose kann der Spray an den gewünschten Stellen angebracht werden. Die Spraydose muss, wie in der Anleitung beschrieben zuerst gründlich geschüttelt werden.

Spray nur im Freien verwenden!

Für den Test habe ich den Rahmen recht stark eingesprayt. Bei Tageslicht sind die Farbspuren nicht besonders schön anzuschauen. Zukünftig würde ich nur einzelne Stellen am Rahmen oder gar nur die Reifen und Felgen einsprayen.

Achtung: Der Spray riecht beim Auftragen stark nach Lösungsmittel. Obwohl auf der Dose nicht speziell vermerkt, würde ich diesen nur im Freien auftragen!

Textilspray kann bedenkenlos verwendet werden

Den Spray für Textilien ist farblos. Der Spray kann bedenkenlos auch an Jeans angebracht werden, man sieht bei normalem Licht wirklich keine Rückstände.

Der Funktionstest des Sprays war recht positiv. Die Reflektorfarbe ist sehr gut sichtbar und der Spray hält was die Werbung verspricht.

Regen aus dem Gartenschlauch

In der Testphase konnte ich leider keinen Regentag absolvieren. Doch habe ich einen solchen mit Hilfe des Wasserschlauches simuliert 🙂 Die Farbe blieb auch nach starkem Besprühen am Rahmen haften und hat auch in nassem Zustand einwandfrei funktioniert.

Auch der Textilspray hat sein Versprechen gehalten. Obwohl bei Tageslicht nicht sichtbar, reflektiert dieser bei Nacht auch wirklich zuverlässig. Wie sich der Textilspray bei Regen verhält konnte jedoch nicht getestet werden. Ob ich aber meine Velokleider aber nach jedem Waschen neu mit diesem Spray einsprühen würde, bezweifle ich stark.

Fazit:

Der Spray funktioniert und hält was er verspricht.

Ich persönlich würde nur den Light Metallic-Spray für feste Oberflächen verwenden. Dieser muss nicht ständig neu aufgetragen werden und funktioniert wirklich eindrücklich. Werden Räder, Felgen, Helm und ein paar ausgewählte grossflächige Teile eingesprüht ist die Sichtbarkeit im Strassenverkehr mit Sicherheit massiv verbessert.»

Und als kleinen nicht ganz ernst gemeinten Zusatztipp reicht Stefan noch nach, dass der Spray auf das Nummernschild beim Auto aufgetragen wohl als Schutz gegen den einen oder anderen Blitzer nützen könnte … 😉

 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 21. April 2015 um 14:22 und abgelegt unter Allgemein, Kunden reden mit, News, Produkte, Test. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben