SBB-Doppelstöcker: Mehr Platz für Velotransport

Dienstag 24. März 2015

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Die SBB kommen beim Velotransport einem lange gehegten Kundenwunsch entgegen und erweitern bis Frühling 2017 das Angebot an Transportplätzen in den Doppelstockwagen der Fernverkehrszüge. Neu können neun statt nur fünf Velos transportiert werden.

Die SBB reagieren mit dieser Erweiterung auf ein Kundenbedürfnis, denn das Bedürfnis nach Abstellmöglichkeiten sowohl für Velos wie auch Kinderwagen in den Zügen Zug hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Wer an Wochenenden unterwegs ist, kennt das Problem nur zu gut.

Doch nun ist Besserung ist Sicht bzw. zum Teil schon Wirklichkeit: Bis in zwei Jahren werden alle Veloabteile der Doppelstockzüge im Fernverkehr (die sog. IC2000-Wagen) umgebaut und erweitert. Neu finden neun statt bisher nur fünf Velos Platz. Ebenfalls erweitert wird das Platzangebot für Kinderwagen: ein bis zwei zusätzliche Kinderwagen können nun abgestellt werden.

Dank veränderter Aufhänge-Vorrichtung, die auf die gängigsten Velodimensionen abgestimmt ist, wird zusätzlicher Platz im Gang geschaffen, sodass der Durchgang auch bei voller Velo- und Kinderwagenbelegung nutzbar bleibt.

Einige Details zum Umbau: Es wurden sechs Sitzplätze pro Fahrzeug entfernt. Der Umbau eines Fahrzeug wird jeweils im SBB-Werk in Olten durchgeführt, dauert drei Arbeitstage und kostet für alle 40 Fahrzeuge rund 700‘000 Franken. Seit knapp einem Monat ist der erste umgebaute Wagen im Verkehr, bis in rund zwei Jahren sind die Arbeiten abgeschlossen.

Nicht nur die IC2000-Wagen werden verbessert, im Bereich des Rollmaterials werden laufend Massnahmen umgesetzt, um die Situation für Velo-Benützer in den Zügen zu verbessern. In den Einheitswagen IV und den Eurocity-Wagen wurden die Velohaken überarbeitet und auf veränderte Bedürfnisse wie dickere Reifen und 29-Zoll-Räder angepasst.

Bei der Erweiterung dieses Angebots haben die SBB früh die Velo-Interessenverbände mit ins Boot geholt. Bereits Ende 2013 wurden Vertreter von Pro Velo und Schweiz Mobil zu Tests eingeladen.

Übrigens gibt es nach wie vor die Alternative, das Velo im Zug auch als Handgepäck und damit kostenlos zu transportieren: Möglich machens Velotransporttaschen wie die Transit von Veloplus.

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 24. März 2015 um 16:33 und abgelegt unter Allgemein, News, Produkte, Veloreisen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben