Ergon CF3 im Offraod-Einsatz

Freitag 20. Februar 2015

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Unser Verkaufsberater und Radquerfahrer Fabian Obrist mag’s immer wieder unkonventionell. Unlängst hat er die eigentlich für den ausschliesslich im Strasseneinsatz gedachte Sattelstütze Ergon CF3 im beinharten Radquereinsatz getestet.

«Roadbikes only» warnt die mehrseitige Gebrauchsanweisung der Ergon CF3 vor falschem Einsatzzweck.  Da ich aber auf dem Rennrad Komfort noch nie vermisste und damit auch nie durchs Gehölz heizen werde, montierte ich die neue Sattelstütze von Ergon kurzerhand am Quervelo. Auf eigene Gefahr und natürlich mit garantiertem Garantieverlust, was mir so was von egal ist.

Plattfuss? Sattelstütze!

Bei der ersten Ausfahrt hatte ich meine Strassenräder montiert, Carbonfelgen mit 8 bar Druck in den Reifen. Nach ein paar Metern schaute ich erschrocken nach unten um sicherzustellen, dass ich mir hinten keinen Plattfuss eingefangen habe – so feinfühlig bügelte die Stütze sämtliche kleinen Schläge weg.

Härtetest in Belgien

Ein paar Tage später ging ich damit an ein Crossrennen. Der Komfortgewinn war beeindruckend, selbst auf den löchrigsten Wiesen konnte ich sitzen bleiben. Einige Wochen später dann Crossrennen in Belgien: Nach einer Treppe wollte ich mich elegant zurück aufs Rad schwingen, rutschte beim Absprung auf der Wiese aus und landete mit voller Wucht auf der hinteren Sattelkante. Die Stütze federte so weit nach hinten, dass ich fast das Gefühl hatte, hinten runterzurutschen! Jede andere normale Stütze aus Carbon wäre jetzt wohl zweiteilig. Und das wäre ja nicht das erste Mal diese Saison …

Die Ergon CF3 ist auf jeden Fall ein Kauftipp für alle, die sich nach etwas mehr Komfort sehnen und die dafür nötigen 349 Franken aufbringen können.

Mehr von und über Fabian lest Ihr auf seiner Website 🙂

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 20. Februar 2015 um 08:33 und abgelegt unter Allgemein, News, Produkte, Test. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben