Erster Testbericht BX Trailer

Donnerstag 8. Januar 2015

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Im Dezember haben wir eine Familie gesucht, die bereit war, den neuen Kinderanhänger BX Trailer 2 zu testen. Aus der Fülle von Bewerbungen haben wir uns für Familie Lehmann aus der Nähe von Thun entschieden, die uns nun ihre ersten Eindrücke schildern.

Die Lehmanns – Vater Adrian, Mutter Martina und die beiden Kinder Amea und Maël – haben den BX Trailer in ihrem Familienalltag (tägliche Einkäufe, Ausflüge auf Strassen, im Stadtrummel  sowie über «Stock und Stein») getestet und liefern bereits im ersten Bericht ausführliche Resultate. Dabei legen sie Wert auf die Feststellung, dass sie sich um eine neutrale und sachliche Bewertung bemüht haben – eine sehr professionelle Herangehensweise.

 

Federung

+ Einstellbar nach Zuladung, und das sogar sehr einfach. Gutes Ergebnis, Ränder und Löcher können problemlos überfahren werden.

– In seltenen Fällen verstellt sich der Hebel von alleine.

Bemerkungen/offene Fragen: Wie ist der Innenaufbau dieser Federung? Ist sie stabil und langlebig genug?

Rahmen

+ Sehr leicht, gut mit Kunststoff-Elemente verbunden.

Bemerkungen/offene Fragen: Das Alu ist sehr dünn. Ist der Trailer trotzdem langlebig genug?

 

Bremse

+ Erfüllt den Zweck, leicht zu tätigen.

– Kann nicht mit dem Fuss bedient werden.

 

Kupplung/Deichsel

Die Deichsel ist einer der massgebenden Faktoren für eine direkte Kraftübertragung.

+&- Im Wiegetritt ist der Gummi ein wenig zu weich, aber sobald der Zug gleichmässig ist, spürt man kein «Ruckeln» mehr.

+ Durch den eher weichen Gummi der Deichsel ist der Trailer sehr wendig und bei technischen/engen Kurven (z.B. auf Waldwegen) angenehm zu manövrieren.

+ Die Kupplung ist zweckgemäss und einfach zu bedienen.

– Für ältere Bikes ohne Steckachse muss das Kupplungsplättli mit Unterlagscheiben unterlegt werden. Da sollte es evtl. ein Ergänzungsstück dazu geben.

BX_lehmann1

Räder vorne

+ Durch diese Räder kann der Trailer wie ein normaler Kinderwagen eingesetzt werden. Ultrawendig und angenehm zum Stossen im Stadtrummel.

+ Können blockiert werden, dadurch sehr angenehm zum Joggen.

– Wenn die Deichsel montiert ist, muss ein Rad in der „Gepäcktasche“ verstaut werden. Eine dafür passende Halterung zum Anklicken ist da nötig – wenn das Rad schon ein wenig klobig und nicht sehr viel Platz fürs Gepäck vorhanden ist.

 

Räder hinten/Laufruhe/Rollwiderstand

+ Top. Die Balance ist sehr gut und der Winkel passt auch. Sehr geringer Rollwiderstand. Schnelle Demontage.

Bemerkungen/offene Fragen: Die Räder werden in das Kunststoffgehäuse der Federung eingeklickt. Ist das stabil genug?

 

Stossbügel

+ Sehr praktisch und absoluter Vorteil, da dieser sehr einfach in der Höhe verstellbar ist.

– Schaumgummi nicht durchgehend. Ist nicht angenehm wenn der Trailer mit einer Hand in der Mitte des Bügels gestossen wird (vor allem bei kaltem Wetter).

 

Abdeckung/Netz/Regencover

+ Einfach und zweckgemäss zu schliessen.

– Das zusätzliche Regencover sollte vorne/unten länger sein – es kommen immer noch Spritzer ins Wageninnere.

 

Masse & Gewicht

+ Kompakt und sehr handlich durch das sehr geringe Eigengewicht, was sofort spürbar ist.

 

Komfort Kids/Innenraum

+ Anschnallgurte sind einfach verstellbar. Falls nur ein Kind drin sitzt, kann der Gurt schnell in der Mitte platziert werden.

+&- Anschnallgurte sitzen gut und sind angenehm – denken wir jedenfalls 😉 – ist aber eine normale Schnalle und kann evtl. von einem grösseren Kind geöffnet werden.

+&- Sitze sind ziemlich nach hinten geneigt. Kein sehr aufrechtes Sitzen möglich, aber dafür bessere Haltung wenn das Kind schläft, was ja immer wieder vorkommt 😉

– Eher eng für Kinder mit 4 und 2 Jahren, aber halt einen Kompromiss – und genau ein Grund, dass das 4-jährige Kind selber fährt 😉

Bemerkungen/offene Fragen: Nur Stoffmaterial im Fussbereich. Könnte evtl. Löcher geben mit den Jahren durch das Ein- und Aussteigen der Kinder.

 

Stauraum/Gepäck

– Wenig Stauraum vorhanden fürs Gepäck. Ein optionales Netz bis zum Bügel könnte da schon etwas gutmachen.

– Wirkt wie ein Beutel, bleibt nicht in der Form und ist somit nicht übersichtlich. Es fehlt ein Boden (z.B. aus Kunststoff) oder ein feiner Rahmen.

 

Zusammenklappen

+ Einfach, schnell & praktisch

 

Gesamteindruck/Fazit

«Wir haben uns regelrecht in den BX Trailer verliebt 🙂 Das Handling ist genial, auch mit dem Gewicht von beiden Kindern und Gepäck. Durch sein geringes Gewicht, seine kompakte Erscheinung ist der Anhänger überall einsetzbar. Der BX Trailer sollte also auf jeden Fall zur Ergänzung Ihres Sortiments aufgenommen werden.»*

 

Test geht weiter

Was auf Herz und Nieren geprüft werden will, braucht entsprechend Zeit. Deshalb wird die Familie Lehmann den BX Trailer einem Langzeittest unterziehen. Die weiteren Testeindrücke werden wir in der Frühlingsausgabe des AKTUELL publizieren – und natürlich hier auf dem Blog.

 

*Produktmanager Tom Haltmeier wird den BX Trailer ins Sortiment aufnehmen. Er ist voraussichtlich ca. ab März 2015 verfügbar.  

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 8. Januar 2015 um 12:10 und abgelegt unter Allgemein, Kunden reden mit, News, Produkte, Test. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

2 Kommentare über “Erster Testbericht BX Trailer”

  1. Anna schrieb:

    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht.
    Gibt es schon ein erster Feedback zur „Langzeitstudie“.
    Wäre interessant zu wissen ob die befürchteten Materialschäden mit der Zeit entstanden sind oder sich das Material doch bewährt hat…
    Danke
    Anna

  2. Michael by Veloplus schrieb:

    Hallo Anna

    Danke für deine Frage. Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben sich allfällige Befürchtungen in diese Richtung nicht bewahrheitet, die Aluteile sind ausreichend stabil. Du findest auf unserem Blog ausserdem noch einen weiteren Testbericht: http://blog.veloplus.ch/2015/02/15/update-zum-kinderanhaenger-test/

    Liebe Grüsse
    Michi

Kommentar schreiben