Test Assos T.Cento S7: Erste Bilanz durchzogen

Mittwoch 21. Mai 2014

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Vor rund sechs Wochen haben wir einen Testpiloten für die brandneue Rennvelohose T.Cento S7 aus dem Hause Assos gesucht. Cumhur Ürel hat unter den vielen Bewerbern das Rennen gemacht und testet die Hose seit dem 1. Mai auf Herz und Nieren. Hier seine ersten Eindrücke.

Assos_Paket

Ein bisschen Weihnachten im April: das lang ersehnte Paket mit der Testhose.

Ende April konnte unser Testpilot Cumhur das lang ersehnte Paket in Empfang nehmen. Nach dem obligaten ersten Waschgang kam das gute Stück dann am 1. Mai zum ersten Mal zum Einsatz: Die Runde führte mit dem neuen Tri-Bike von Cumhurs Wohnort Rheinfelden über Bad Säckingen, Bad Zurzach, Brugg und Frick zurück nach Rheinfelden: 130 Kilometer mit etwas mehr als 800 Höhenmetern (Details zur Strecke auf Cumhurs Strava-Profil). Erster Eindruck: Passform in der Aeroposition perfekt, einzig die Dicke des Sitzpolsters irritiert. Sonst nichts zu klagen.

Bei aufrechter Position sehr guter Komfort

Die zweite Testfahrt erfolgte dann eine Woche später auf dem Rennvelo: am Morgen biketowork, am Feierabend auf Umwegen wieder nach Hause (60 Kilometer mit mehreren Steigungen). Bei aufrechter Sitzposition ist der Sitzkomfort sehr gut, berichtet Cumhur. In der Rennposition stört ihn aber die dicke Polsterung im vorderen Bereich.

Testfahrer Cumhur Ürel

Ist mit dem Komfort in aufrechter Sitzposition zufrieden: Testfahrer Cumhur Ürel.

Eine dritte Testfahrt (45 Kilometer, 1:45 h) absolvierte Testpilot Cumhur dann am vergangenen Samstag, diesmal wieder auf dem Tri-Bike. Etwas ernüchtert gibt er zu Protokoll, dass seine erste Euphorie verflogen sei: «Vergleiche ich mit meinen anderen Bikehosen von X-Bionic über Pearl Izumi bis Cuore, ist Assos, was den Sitzkomfort betrifft, leider nicht deutlich besser.»

Wie schlägt sich die T.Cento S7 auf dem Mountain Bike?

Da sich die guten Eindrücke vor allem bei eher aufrechter Sitzposition eingestellt haben, wird Cumhur die nächste Testfahrt auf dem Mountain Bike absolvieren. Er ist gespannt, wie sich das anfühlen wird. Wir auch!

 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 21. Mai 2014 um 14:20 und abgelegt unter Allgemein, Kunden reden mit, News, Produkte. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

2 Kommentare über “Test Assos T.Cento S7: Erste Bilanz durchzogen”

  1. Jürg schrieb:

    Ich bleibe der nach meiner Meinung absolut bester Hose „Löffel, Hot Bond“ treu. Sie eignet sich für alle Situationen.

  2. Michael by Veloplus schrieb:

    Danke für dein Feedback, Jürg!

Kommentar schreiben