Getränketipps für heisse Tage

Samstag 29. Juni 2013

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Es ist Sommer. Und auch wenn er eher verhalten begonnen hat, kommen die heissen Temperaturen in den nächsten Wochen bestimmt. Bei solchen Bedingungen ist das Trinken extrem wichtig. Wir haben zusammen mit unseren Kunden Getränke-Tipps zusammengetragen.

Trinken ist überlebenswichtig. Versorgen wir unseren Körper nicht mit ausreichend Wasser, kann es zur Dehydratation kommen. Ein unschönes Phänomen, das an Veloanlässen regelmässig zu sehen ist. Doch Flüssigkeit ist nicht gleich Flüssigkeit. Gerade stark zuckerhaltige Getränke sind kein besonders geeigneter Durstlöscher.

 

Wasser mit wertvollem Magnesium und Natrium

Sehr beliebt unter Velofahrern ist Wasser. Das hat sich in unserer Umfrage auf Facebook und Google+ gezeigt. Eine gute Wahl, insbesondere Mineralwasser. Das enthaltene Magnesium und Natrium verbessert den Energiestoffwechsel und die Arbeit von Nerven und Muskeln. Dank Hydrogencarbonat wird zusätzlich die Regeneration beschleunigt. Wie viel Natrium das jeweilige Wasser enthält, lässt sich auf der Rückseite der Etikette ablesen.

Auf Facebook hat Wasser Gianchi Tomelleri gar zu einem Gedicht inspiriert: „Bei Hitze lass das Bier doch sein, mit einem Bierbauch kommst du eh nicht heim. Wasser ja, das Rat ich Dir, es ist beim Velofahren besser als Bier. Die Polizei wirds Dir verdanken, mit Wasser zahlst Du bei denen kein Franken.“

Das heisse Wetter der letzten Tage schreit nach zusätzlichen Trinkpausen.

Das heisse Wetter der letzten Tage schreit nach zusätzlichen Trinkpausen.

 

Apfelschorle während sportlichen Fahrten

Um den Flüssigkeitsverlust auf gemütlichen Touren zu ersetzen, genügt Wasser vollkommen. Bei intensiven Belastungen, wie einer ausgedehnten Biketour oder einer Rennvelo-Passfahrt, benötigt der Körper zusätzliches Benzin. Idealerweise in der Form von schnell verfügbaren Kohlenhydraten mit Elektrolyten (Salze und Mineralien). Dafür greifen viele Velofahrer (in der Umfrage 6x genannt) auf eine Eigenkreation zurück. Die selbstgemischte Apfelschorle ist ein ausgezeichnetes Sportgetränk. Im Verhältnis 3 zu 1 (Wasser zu Apfelsaft) bietet die Schorle ausreichend Kohlenhydrate und stellt gleichzeitig Natrium (Salz) bereit. Letzteres ist aufgrund des grossen Verlustes beim Velofahren sehr wichtig.

Veloplus-Kunde Christian Wulle greift auch gerne mal auf Granatäpfel, Kirschen oder Blaubeeren zurück, wie er auf Google+ beschreibt. Oder anders gesagt: Alles an Fruchtsäften, was auf seiner Tour von Zürich nach China so verfügbar ist. 🙂

 

Cola lässt Zucker hoch steigen und tief fallen 

Beliebt sind auch isotonische Getränke. Dank dem hohen Zuckeranteil versorgen sie den Körper schnell mit Kohlehydraten. Allerdings solltest du deine persönliche Verträglichkeit von isotonischen Getränken vor einem allfälligen (Wettkampf)-Einsatz testen. Nicht jeder Magen kann gleich gut damit umgehen. In unseren Läden und dem Onlineshop findest du Getränkepulver für vor, während und nach dem Velofahren.

In Endphasen von Bike-Marathons wird oft zu Cola gegriffen. Der hohe Zuckeranteil gelangt schnell ins Blut und wirkt aufputschend. So schnell wie der Blutzucker hochschnellt, ist er aber auch wieder im Keller. Die Folge ist ein regelrechtes Zuckerloch. Deshalb raten wir eher davon ab.

Neben dem Trinken empfehlen wir bei heissen Temperaturen auch die eine oder andere Zwischenpause.

Neben dem Trinken empfehlen wir bei heissen Temperaturen auch die eine oder andere Zwischenpause.

 

Alkoholfreies Bier und Milch für Regeneration

Erfreulich für alle Bierfreunde, die auch in unserer Umfrage zu finden sind: Weissbier ist für die Regeneration bestens geeignet. Aber nur das Alkoholfreie. Es enthält Mineralstoffe und Vitamine. Dank leicht isotonischem Charakter kann der Körper die Inhaltsstoffe schnell verwerten. Das Problem an alkoholhaltigen Bieren: Er verzögert die Regeneration und vergrössert das Wasserdefizit.

Für die Erholung eignen sich auch Recovery-Drinks mit Protein. Die im Protein enthaltenen Aminosäuren helfen bei der schnellen Muskelregeneration. Die gleichen Eigenschaften hat übrigens auch Milch. Allerdings vertragen viele die Lactose (Milchzucker) nicht gut.

Die passende Trinkflasche

Die Getränke wollen während der Tour natürlich transportiert sein. Je nach Einsatz stehen klassische Bidons oder Thermoflaschen zur verfügung. Auf unserem Onlineshop findest du eine ausführliche Beschreibung der verschiedenen Trinkflaschen- und Bidon-Typen mit den individuellen Vorteilen.

Bidon von Podium

Der Iso-Bidon von Bodium hält das Getränk länger kühl.

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 29. Juni 2013 um 10:03 und abgelegt unter Kunden reden mit, News, Veloplus Tipp. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

4 Kommentare über “Getränketipps für heisse Tage”

  1. Marcel van Honschoten schrieb:

    Wie gut ist dann RIVELLA was im Volksmund auch „Sportlerbier“ wird?

  2. Oliver by Veloplus schrieb:

    Hoi Marcel

    Grundsätzlich sicher nicht schlecht. Allerdings ist auch da der Zuckeranteil relativ hoch. Könnte also ein Zuckerloch nach sich ziehen.

  3. Christian Brenner schrieb:

    Ich habe ebenfalls das Problem mit der Milchunverträglichkeit. Allerdings sind ja auch viele Proteinshakes auf Lactosebasis (zumindest merke ich, dass ich auch diese nicht gut vetrage). Gibt’s da eine Alternativ-Getränk?

  4. Michael by Veloplus schrieb:

    Hallo Christian

    Aus unserem Sortiment empfehlen wir dir die folgenden Produkte:
    -Sponser Recovery Drink
    -Sponser 50/36 Pro Recovery Vanilla
    -Sponser Whey Protein 94

    Diese Proteinshakes enthalten zwar Milcheiweiss, aber keinen Milchzucker (Lactose). Handelt es sich bei dir lediglich um eine Lactoseunverträglichkeit, dann sind diese Produkte empfehlenswert.

    Liebe Grüsse
    Michi

Kommentar schreiben