Velowinterbekleidung – Teil 3

Mittwoch 5. Dezember 2012

Author: Michael by Veloplus

Social Media Verantwortlicher und Redaktor bei Veloplus.

Schnee-Alarm in der ganzen Schweiz und dazu Temperaturen, die kaum über den Gefrierpunkt steigen. Wie du trotzdem warm durch die 1. Adventswoche fährst, liest du hier.

Velofahren ist ein gesunder Sport, die Belastung für Gelenke und Knie klein. Doch gerade Letztere können im Winter schmerzen. Schuld daran ist die beissende Kälte, die den Knien zusetzt. Wir haben einige Produkttipps zusammengestellt, mit denen du deine Beine effizient schützen kannst.

Touren & Alltag

Auf Touren und im Alltag ist hohe Wärmeleistung gefragt. Das Tempo ist oft gemächlich, die Wärmeleistung des Körpers deshalb eingeschränkt. Entscheidend für ein positives Wärmempfinden an den Beinen ist die Luft zwischen Hose und Bein. Je dicker dieses Luftpolster ausfällt, desto höher ist die Isolationsleistung. Auf diesen Punkt haben wir bei der Entwicklung der Veloplus KALTFRONT grossen Wert gelegt. Das Luftpolster bildet sich dabei zwischen der Vleuta-Thermo-Lyrca Innen- und der windabhaltenden Aussenschicht aus Microfleece. Sie eignet sich gleichermassen für Touren und Alltag, kommt aber ohne Polster.

Das Luftpolster zwischen den Schichten isoliert.

Wir empfehlen die RC PRO LINER von SUGOI, mit der wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Dank stark dehnbarem Gewebe stimmt die Passform perfekt. Unterschiedlich tiefe Rillen in der Sitzeinlage verbessern die Luft- und Feuchtigkeitsregulation. Bei der Damenversion ist das Polster etwas breiter.

Die Damenversion mit etwas breiterem Sitzpolster.

 

Mountainbike

Als Mountainbiker hat man die Wahl zwischen einer Softshell-Hose und Tights. Mit ihnen können sich allerdings nicht alle anfreunden. Deshalb und für bessere Isolationswerte hat GORE seine ALP-X etwas breiter geschnitten als übliche Tights. Die ALP-X ist mit einer Windstopper-Membrane ausgestattet. Ein Feature, das wir dir bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ans Herz legen. Am Gesässbereich ist abriebfestes Tape verarbeitet, das Reibungsschäden verhindert.

Die ALP-X bietet zahlreiche Features wie Windstopper, Gesässschutz, oder Fussschlaufen.

Wer lieber leger unterwegs ist, wird mit der FUSION von GORE glücklich. Auch sie ist mit der Windstopper-Membrane ausgerüstet und bietet auf der Innenseite ein leichtes Fleece. Dank abzippbaren Beinen kannst du die FUSION auch bei etwas wärmeren Temperaturen einsetzen.

FUSION: Dank abzippbaren Beinen auch bei wärmeren Temperaturen einsetzbar.

 

Rennvelo

Auf dem Rennvelo sind wir schnell unterwegs. Der Windchill-Faktor führt dazu, dass sich 0 Grad bei einer Geschwindigkeit von 30 km/h wie -6.5 Grad anfühlen. Entsprechend wichtig ist die passende Bekleidung. Die EQUIPE von MAVIC (ohne Sitzpolster) sitzt eng und wärmt dank angerauter Innenseite. Beim Testen haben wir festgestellt, dass sie sich auch perfekt als Laufhose eignet. Obwohl ein unisex-Modell haben wir für Damen mit der POWER Lady-Tight eine Alternative. Sie ist im Gegensatz zur EQUIPE winddicht und kommt mit einem Sitzpolster.

Die EQUIPE von MAVIC eignet sich auch sehr gut fürs Lauftraining.

Für optimalen Sitz und Schutz der Nieren sorgen Hosen mit Träger. Das Non-Plus-Ultra in dieser Kategorie ist die T LL.716 FI.MILLE von ASSOS. Sie besteht aus 5 verschiedenen Textilien und einem 19teiligen Schnittmuster. Fussschlaufen schützen die Knöchel vor Auskühlung und verhindern das Hochrutschen der Hose.

Die T LL.716 von Assos ist für Rennvelo-Fahrer eine ausgezeichnete Wahl.

 

Im 4. Teil unserer Bekleidungsserie dreht sich ab dem 6. Januar alles um den Kopf. Wie fährst du deine Beine warm durch den Winter? 

 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 5. Dezember 2012 um 05:56 und abgelegt unter News, Produkte, Veloplus Tipp. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben